Trapcode Particular: Animationen mit dem 3D-Plugin für After Effects

1 Bewertung – ca. 1 h Video-Training für Adobe After Effects zu Animation, Effekte, Plugin

Hauche deiner Welt Leben ein! Erstelle Animationen mit dem 3D-Plugin für After Effects. Ob Sprites, Animationen, Ebenen oder eigene Texturen – kein Problem für das Partikelsystem! Das eigens für After Effects entworfene, 3D-fähige Plugin Particular von Trapcode führt dich Punkt für Punkt zu faszinierenden Effekten. Dein Trainer und Motion-Designer Peter Leopold bringt dich in fünf einzelnen Lektionen und über einer Stunde Video-Training gekonnt ans Ziel deiner Partikelträume! Inklusive Mitmach-Projekt zum Staunen und Begeistern.

  • Fünf Lektionen in über einer Stunde Video-Training zum After Effects-Plugin Trapcode Particular
  • Lerne das Partikelsystem praxisnah kennen und erzeuge fantastische Effekte
  • Schritt für Schritt erklärt, mit Beispiel-Projektdatei zum Nach- und Mitmachen

Gehe über die Grenzen von After Effects hinaus und erschaffe mit Trapcode Particular skurrile Welten!




  • versandkostenfrei, 1-3 Tage Lieferzeit
  • Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt.
Trapcode Particular: Animationen mit dem 3D-Plugin für After Effects
Dieser Inhalt ist verwendbar mit: Kategorie Icon

Was erwartet dich beim After Effects-Plugin Trapcode Particular

Trapcode Particular ist ein Partikelsystem, welches du inmitten von After Effects, als Plugin eingebunden, nutzen kannst und dasdeinen Kreativkosmos signifikant steigern wird! Dir ist es möglich, selbst erzeugte Partikel auszugeben und zu manipulieren, um so einzigartige Resultate zu kreieren. Lerne im ersten Schritt die Bedienweise, denn dieses Plugin bietet dir viele Möglichkeiten, deine Renderzeiten einzusparen und fantastische Effekte zu erzielen. Finde heraus, von wo du dieses Plugin beziehen kannst und wie es sich bedienen lässt.

After Effects Plug-in Particular

Gehe ins Detail von Trapcode Particular

Ist der erste Schritt getan, ermöglicht dir Trapcode Particular, Kameraflüge im 3D-Raum zu erzeugen. Dafür musst du nur eine Kamera in deiner Komposition platzieren. Ebenfalls lernst du, verschiedene Effekte zu erzeugen, während du die Größe dieses Partikelsystems für After Effects spielend leicht entdeckst.

Das kannst du nach dem After Effects Tutorial

Zeige der Stangenware die kalte Schulter und lerne die Funktion zur Individualisierung texturierter Partikel kennen! Mache dir dieses Wissen zunutze, während du im letzten Schritt dein angeeignetes Wissen in einem Praxisprojekt vertiefen kannst. Dein erstellter Regenbogen-Partikeleffekt bietet sich anschließend als ausgezeichnetes Projekt an, um es später noch weiter für eigene Zwecke zu verändern und anzupassen. Entsprechende Projektdateien sind enthalten.

Als Bonus erhältst du ein einführendes, elfminütiges Video zum Nutzen von Plugins in After Effects. Hier erfährst du noch einmal im Detail, wie du fremde Plugins installierst, um das Adobe-Programm mit mächtigen Funktionen aufzuwerten. Du kennst Trapcode Particular bereits und möchtest dich in der Produktwelt erweitern? Dann lerne das After Effetcs Plugin Trapcode Tao kennen! Außerdem informieren wir dich jederzeit über neue Updates in der Creative Cloud.

Kompatibilität

Kompatibilität: Optimiert für After Effects CC, kompatibel ab CS6 lt. Hersteller. Bitte beachte auch die Kompatibilitätsangaben des kostenpflichten Plug-ins auf der Herstellerseite oder Vertriebsseite, um es reibungslos in deine Bedienoberfläche einbinden zu können.

Fazit

Lass die Partikel tanzen und erschaffe in After Effects skurrile 3D-Welten! Hier lernst du, das Plugin Trapcode Particular einzusetzen.

Schnapp dir jetzt den Artikel:



1 Bewertung – 2 von 5 Sternen

mortonmensh (Mitgliedsname) 15.03.2016

Ich hatte mich sehr über einen Kurs in Particular gefreut, da für dieses grossartige PlugIn nur sehr wenig wirklich Nutzbares an Tutorials vorhanden ist. Leider hat mich auch dieses Tutorial nicht wirklich überzeugt. Es richtet sich an Anfänger, die das erste Mal mit dem PlugIn in Berührung kommen. Es wird für meinen Geschmack zu sehr auf Offensichtliches eingegangen. Ich muss nicht dutzend mal gesagt bekommen, dass ich einen Knopf drücken kann um einen Effekt zu verändern. Ich hätte mir gewünscht wenn mehr über die Zusammenhänge und Funktionen der einzelnen Parameter (von denen es hunderte gibt) erzählt worden wäre und auch der praktischen Nutzen bzw. die Anwendung in alltagstauglichen Projekten. So gut wie alle Infos kann man durch schlichtes Try & Error selber erforschen. Der nutzbare Informationsgehalt ist schwach. Von den sprachlichen und didaktischen Mängeln will ich jetzt mal nicht anfangen... Das war leider zum Teil auch haarsträubend. Sorry, aber da geht mehr (und besser).
2 von 5 Sternen.

Bewertet mit 2 von 5 Sternen, basierend auf 1 Bewertungen.

15.03.2016

Ich hatte mich sehr über einen Kurs in Particular gefreut, da für dieses grossartige PlugIn nur sehr wenig wirklich Nutzbares an Tutorials vorhanden ist. Leider hat mich auch dieses Tutorial nicht wirklich überzeugt. Es richtet sich an Anfänger, die das erste Mal mit dem PlugIn in Berührung kommen. Es wird für meinen Geschmack zu sehr auf Offensichtliches eingegangen. Ich muss nicht dutzend mal gesagt bekommen, dass ich einen Knopf drücken kann um einen Effekt zu verändern. Ich hätte mir gewünscht wenn mehr über die Zusammenhänge und Funktionen der einzelnen Parameter (von denen es hunderte gibt) erzählt worden wäre und auch der praktischen Nutzen bzw. die Anwendung in alltagstauglichen Projekten. So gut wie alle Infos kann man durch schlichtes Try & Error selber erforschen. Der nutzbare Informationsgehalt ist schwach. Von den sprachlichen und didaktischen Mängeln will ich jetzt mal nicht anfangen... Das war leider zum Teil auch haarsträubend. Sorry, aber da geht mehr (und besser).
2 von 5 Sternen.