Contao CMS-Training

Mehr Website – von hinten und von vorn! Mit diesem Video-Training zum Content-Management-System Contao kein Problem! Folge dem Webentwickler Daniel Koch über den roten Website-Teppich und lerne in 8 Stunden Video-Training, deine eigene Website zu erstellen und zu administrieren.

  • Baue deine eigene Website mit anspruchsvollen Features
  • 40 Praxis-Lektionen in Text/Bild als PDF (über 470 Seiten)
  • Blog, Newsletter, Google Maps, Formulare, Suchmaschinenoptimierung, Benutzerverwaltung & Co.

Einfach eingeben, was du ausgeben willst! Mit diesem Training lernst du Contao von allen Seiten kennen.

Möchtest du mehr über dieses Produkt erfahren? Dann geht es hier direkt zu den Infos!

29.95 4eck Media GmbH & Co. KG
Contao CMS-Training
Bewertungen
(17 Kundenrezensionen)
ISBN: 9783944091266
Software Kategorie Icon

In diesem Video-Training wird dir die Gestaltung und die Administration von Websites auf Basis des freien und beliebten Open-Source CMS Contao vermittelt. Mit Contao kannst du Websites mit Blogfunktion und Nachrichten-System, Newsletterfunktion und Terminkalender sowie Benutzergruppen und weitere nützliche Features einer Website umsetzen.

Das Contao CMS-Training verfährt nach einem besonderen Lernkonzept: Du erhältst einerseits über 8 Stunden Video-Training und begleitest den Trainer Schritt für Schritt am Bildschirm. Andererseits stehen dir die Inhalte in den Tutorials in Wort und Bild als druckbare PDF-Datei (über 470 Seiten Know-how) bereit. So kannst du dir ganz nach deiner bevorzugten Lernmethode das Contao CMS erschließen.

Contao

Der Inhalt gliedert sich in drei Kategorien:

1. Der Einstieg

  • Teil 01 - Das ist Contao
  • Teil 02 - Die lokale Installation
  • Teil 03 - Das erste Mal im Backend
  • Teil 04 - Die wichtigsten Grundeinstellungen vornehmen

2. Die Grundlagen

  • Teil 05 - Perfekte Dateiverwaltung
  • Teil 06 - Seiten anlegen
  • Teil 07 - Ein Theme erstellen
  • Teil 08 - Frontend-Module einbinden
  • Teil 09 - Einen ersten Artikel schreiben
  • Teil 10 - Das Hauptmenü anlegen und einbinden
  • Teil 11 - Die Frontend-Ausgabe gestalten
  • Teil 12 - Den Haupt- und den Fußbereich gestalten
  • Teil 13 - Inhaltselemente (1)
  • Teil 14 - Inhaltselemente (2)
  • Teil 15 - Formulare anlegen
  • Teil 16 - Formularfelder einfügen
  • Teil 17 - Der Webseite eine Suchfunktion spendieren
  • Teil 18 - Die individuelle Suchfunktion
  • Teil 19 - Ein vertikales Menü aufbauen
  • Teil 20 - Ein horizontales Menü aufbauen
  • Teil 21 - Die Mitgliederverwaltung
  • Teil 22 - Notwendige Module für die Mitgliederverwaltung
  • Teil 23 - Den Login-Bereich komfortabler gestalten
  • Teil 24 - Einen Downloadbereich einrichten
  • Teil 25 - Benutzergruppen für das Backend anlegen
  • Teil 26 - Backend-Benutzer anlegen
  • Teil 27 - Die Zugriffsrechte festlegen
  • Teil 28 - Nachrichten schreiben
  • Teil 29 - Die Nachrichten im Frontend anzeigen
  • Teil 30 - Der persönliche Terminkalender
  • Teil 31 - Events im Frontend anzeigen
  • Teil 32 - Eine FAQ-Liste aufbauen
  • Teil 33 - Der perfekte Newsletter
  • Teil 34 - Newsletter im Frontend
  • Teil 35 - Den Funktionsumfang mit Extensions erweitern
  • Teil 36 - Google Maps in die Webseite einbinden

3. Die Suchmaschinenoptimierung

  • Teil 37 - Suchmaschinenoptimierung (1)
  • Teil 38 - Suchmaschinenoptimierung (2)
  • Teil 39 - Suchmaschinenoptimierung (3)
  • Teil 40 - Updates und Backups

Kompatibilität: CMS Contao ab v3.0

Contao

Nutzungshinweise: Mit Kauf dieses Produktes ist die private und kommerzielle Nutzung erlaubt. Weitere Informationen findest du in den detaillierten Nutzungshinweisen.

Fazit: Deine moderne Website kann kommen!

Dein Trainer Daniel Koch

Daniel Koch

Daniel Koch ist seit 1998 in der Webentwicklung zu Hause. Nach dem klassischen Einstieg über HTML folgten schnell JavaScript und dynamische Sprachen wie PHP. Über verschiedene CMS hat er den Weg zu Contao und Joomla! gefunden. Dort reizen ihn vor allem der Open-Source-Gedanke, die Flexibilität und die Erweiterbarkeit. Auf Basis von Contao entwickelt er standardkonforme Seiten, die modern und suchmaschinenoptimiert sind.

Webseite: www.medienwerke.de

Auszug: Contao-Video-Training - Das ist Contao (CMS) Teil 1

TYPO3, Joomla!, WordPress & Co. sind Beispiele für wirklich gelungene Content-Management-Systeme auf Open-Source-Basis. In den letzten Jahren macht jedoch noch ein anderes CMS mehr und mehr auf sich aufmerksam: Contao. Und eben jenes Contao steht im Mittelpunkt dieser Video-Trainings-Reihe. In diesem ersten Teil wird zunächst ein Blick darauf geworfen, was es eigentlich mit Contao auf sich hat, welche Eigenschaften das System aufweist, und natürlich erfahrt ihr, was euch in dieser Reihe erwartet.

Bewertet mit 5 von 5 Sternen, basierend auf 17 Bewertungen.

14.09.2016

Alles super erklärt, danke!
5 von 5 Sternen.
14.04.2016

Perfekt, eindlich ein Tutorial für Contao. Hat mir sehr geholfen.
5 von 5 Sternen.
29.11.2015

Das Thema wird hier angenehm und gut nachvollziehbar erklärt. Danke!
5 von 5 Sternen.
12.11.2015

Sehr gutes Contao Training und zur jederzeit nachvollziehbar.
5 von 5 Sternen.
10.11.2015

sehr gutes Training und nachvollziehbar
5 von 5 Sternen.
18.07.2015

Für einen Neuling unter Contao ein sehr gutes Video-Training. Toll dazu die PDF-Daten zum nachlesen.
5 von 5 Sternen.
19.04.2015

Ein kleines einfaches System...
5 von 5 Sternen.
23.02.2015

Eigentlich wollte ich mich nicht in ein weiteres CMS einarbeiten. Beruflich wurde mir jedoch Contao vor die Nase gesetzt. Also kurz bei PSD-Tutorials gestöbert, die Tutorial DVD gefunden und ab gehts. Gewusst wie lässt sich das CMS wesentlich besser bedienen und mit Inhalten füllen.
5 von 5 Sternen.
10.01.2015

Sehr gut für den Einstieg.
An 1/2 Stellen ggf. nicht ausfürhlich genug, daher nur 4 Sterne.

4 von 5 Sternen.
31.12.2014

Gutes CMS gut erklärt
5 von 5 Sternen.
01.12.2014

Mein erster Eindruck nach ca 12 Lektionen ist ein Guter. Ich kenne auch das Konkurrenzprodukt von einer sehr bekannten Firma, aber dieses hier finde ich besser, weil ausführlicher. Schritt für Schritt, so muss das sein für Dummies! Ich hab schon viele Webseiten gebastelt, aber noch nie mit einem CMS gearbeitet. Fazit: Besser als die Konkurrenz
5 von 5 Sternen.
28.02.2014

Sehr strukturiert beschrieben, Danke!
5 von 5 Sternen.
26.10.2013

Genau das habe ich gesucht um mich zurechtzufinden was Contao so alles kann...
Danke an euch.....

5 von 5 Sternen.
20.10.2013

Kann das Training jedem Neuling (wie ich) nur empfehlen. Das Training ist sehr übersichtlich und auch verständlich aufgebaut. Ich habe mich bis jetzt nicht entscheiden können welches CMS ich verwenden werde. Durch diese DVD wird es jetzt Contao sein.
5 von 5 Sternen.
06.10.2013

Das Training ist klar und verständlich aufgebaut und enthält alles, um mit Contao arbeiten zu können.
5 von 5 Sternen.
15.08.2013

Top für Einsteiger und Fortgeschrittene.
5 von 5 Sternen.
14.08.2013

Ein ganz ausgezeichnetes Training. Es ist ideal, wenn man sich erstmals mit Contao beschäftigt. Trotzdem besitzt es einen Umfang, dass man am Ende in der Lage ist auch eine aufwändigere Webseite zu erstellen. Perfekt!
5 von 5 Sternen.
ALLE

img

Contao (Teil 01): Das ist Contao

Länge: 13 Minuten
TYPO3, Joomla!, WordPress & Co. sind Beispiele für wirklich gelungene Content-Management-Systeme auf Open-Source-Basis. In den letzten Jahren macht jedoch noch ein anderes CMS mehr und mehr auf sich aufmerksam: Contao. Und eben jenes Contao steht im Mittelpunkt dieser Video-Trainings-Reihe. In diesem ersten Teil wird zunächst ein Blick darauf geworfen, was es eigentlich mit Contao auf sich hat, welche Eigenschaften das System aufweist, und natürlich erfahrt ihr, was euch in dieser Reihe erwartet.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 02): Die lokale Installation

Länge: 13 Minuten
Ihr seid überzeugt von Contao? Dann kann es jetzt mit der Installation losgehen. Beschrieben wird das anhand einer Installation auf dem lokalen Rechner. Vorteil dieser Variante: Man kann Contao ungestört ausprobieren. Dieses Video-Training zeigt, welche Installationsvoraussetzungen erfüllt sein müssen, woher ihr die aktuellste Contao-Version bekommt und natürlich, wie sich Contao installieren lässt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 03): Das erste Mal im Backend

Länge: 13 Minuten
Die Installation habt ihr erfolgreich hinter euch gebracht. Jetzt geht es das erste Mal in den Administrationsbereich, also ins Backend der Seite. In diesem Video-Training lernt ihr die verschiedenen Bereiche des Backends kennen und seht, wie man grundsätzlich in und mit Contao arbeitet.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 04): Die wichtigsten Grundeinstellungen vornehmen

Länge: 14 Minuten
Bevor die eigentlichen Inhalte im Backend angelegt werden, sollte man Contao bzw. die Webseite konfigurieren. Denn nur dann, wenn das tatsächlich im Vorfeld gemacht wird, kann man die Seite später ruhigen Gewissens online stellen. Daher wird in diesem Video-Training die Grundkonfiguration der Seite vorgenommen. Ziel ist es dabei nicht, alle Funktionen einzeln vorzustellen. Vielmehr liefert diese Beschreibung euch einen raschen Überblick darüber, was relevant ist.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 05): Perfekte Dateiverwaltung

Länge: 14 Minuten
Webseiten bestehen natürlich nicht nur aus Text. Als Seitenbetreiber hat man es vielmehr auch mit PDF-Dateien, Grafiken und anderen Dokumenten zu tun. Erfahrt in diesem Video-Training, wie sich Dateien auf den Server laden und mittels Contao verwalten lassen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 06): Seiten anlegen

Länge: 12 Minuten
Nun wird es Zeit, erste Inhalte im Backend anzulegen. Denn das ist es natürlich, worauf es letztendlich ankommt. Die Basis bilden dabei die Seiten. Ihr werdet in diesem Video-Training eure ersten Seiten anlegen und diese im Frontend veröffentlichen. Diese Seiten werden dann im weiteren Verlauf dieser Reihe nach und nach mit Inhalten gefüllt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 07): Ein Theme erstellen

Länge: 12 Minuten
Das Ergebnis der bisherigen Einstellungen im Backend ist die Ausgabe der Meldung "No layout specified". Das gilt es nun zu ändern. Dazu muss man sich mit den beiden Dingen Themes und Seitenlayouts befassen. Und genau das wird in diesem Video-Training gemacht.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 08): Frontend-Module einbinden

Länge: 12 Minuten
Dank der Frontend-Module lässt sich eure Webseite um zahlreiche Funktionalitäten erweitern. Dabei bringt Contao schon viele dieser Module mit. Wie sich diese nutzen lassen, ist Gegenstand dieses Video-Trainings. Es werden zunächst zwei Module erstellt und anschließend in das Seitenlayout eingebunden. Außerdem erfahrt ihr, wie sich Module nur für bestimmte Benutzer und Mitglieder freischalten lassen. Und zu guter Letzt wird noch einmal ein Blick darauf geworfen, welche Frontend-Module Contao von Hause aus bereits mitbringt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 09): Einen ersten Artikel schreiben

Länge: 13 Minuten
Entscheidend für eine Webseite sind natürlich deren Inhalte. Genau um die geht es in diesem Video-Training. Es wird gezeigt, wie sich Artikel in Contao anlegen und veröffentlichen lassen. In die Artikel werden dann natürlich Inhaltselemente wie Überschrift und Text eingefügt. Am Ende dieses Video-Trainings werden die von euch angelegten Seiten tatsächlich Inhalte aufweisen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 10): Das Hauptmenü anlegen und einbinden

Länge: 13 Minuten
Bislang wurden einige Seiten im Backend angelegt. Im Frontend ist davon, bis auf die Startseite, allerdings noch nichts zu sehen. Tatsächlich müssen zunächst nämlich Menüs erstellt werden. In diesem Video-Training werdet ihr das Hauptmenü definieren und im Frontend verfügbar machen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 11): Die Frontend-Ausgabe gestalten

Länge: 12 Minuten
Bislang wurden im Backend zwar bereits Seiten und Artikel angelegt, die Darstellung im Frontend hat allerdings aus ästhetischer Sicht durchaus noch Potenzial nach oben. Daher wird in den folgenden Video-Trainings ein ausführlicher Blick auf das CSS-Prinzip von Contao geworfen. Tatsächlich geht Contao hier deutlich weiter als viele andere Systeme. In Contao gibt es nämlich einen CSS-Editor, mit dem sich Stylesheets ganz bequem über das Backend der Seite erstellen lassen. Dieses Tool macht es vor allem auch CSS-Neulingen vergleichsweise einfach, Anpassungen am Layout der Seite vorzunehmen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 12): Den Haupt- und den Fußbereich gestalten

Länge: 13 Minuten
Wie man prinzipiell mit CSS in Contao arbeitet, habt ihr gesehen. Aufbauend auf diesem Wissen kann nun mit der Gestaltung der Seite fortgefahren werden. In diesem Video-Training werden der Haupt- und der Fußbereich der Seite gestaltet. Dabei wird wieder auf die internen CSS-Möglichkeiten zurückgegriffen, die Contao bietet. Zum Abschluss seht ihr außerdem, wie sich die Google Web Fonts in Contao nutzen lassen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 13): Inhaltselemente (1)

Länge: 16 Minuten
Im Frontend wurde bislang eine Startseite angelegt. Diese setzt sich aus einer Überschrift und einem Text zusammen. Beide Elemente laufen in Contao unter dem Namen Inhaltselemente. In diesem Video-Training wird gezeigt, welche Inhaltselemente Contao noch zu bieten hat und wie sich diese effizient nutzen lassen.

Das Wissen um die verschiedenen Inhaltselemente und deren HTML-Definitionen ist entscheidend, wenn es um die Gestaltung der Seite im Frontend geht. Grund genug also, einen detaillierten Blick auf die wichtigsten von Contao angebotenen Inhaltselemente zu werfen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 14): Inhaltselemente (2)

Länge: 14 Minuten
Die ersten Inhaltselemente kennt ihr nun bereits. Selbstverständlich stellt Contao aber noch zahlreiche andere dieser Inhaltstypen zur Verfügung. Welche das sind, wird in diesem Video-Training gezeigt. Und auch hier noch einmal der Hinweis: Erst das Wissen um die verschiedenen Inhaltselemente erlaubt ein effizientes Arbeiten mit Contao und den darin erstellten Inhalten.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 15): Formulare anlegen

Länge: 14 Minuten
Contao bringt einen eigenen Formulargenerator mit. Dieser ermöglicht die einfache Generierung von durchaus anspruchsvollen Formularen. Die von den Besuchern eingetragenen Daten können dabei wahlweise per E-Mail verschickt oder in der Datenbank gespeichert werden. In diesem Video-Training wird das Formulargerüst erstellt. Die eigentlichen Formularinhalte werden dann im nächsten Video-Training eingefügt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 16): Formularfelder einfügen

Länge: 15 Minuten
Das Grundgerüst des Formulars steht. Was nun noch fehlt, sind die eigentlichen Inhalte, also die Formularfelder. Diese werden von Contao in zahlreichen Varianten zur Verfügung gestellt und lassen sich ganz bequem über den Formulargenerator in Formulare einfügen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 17): Der Webseite eine Suchfunktion spendieren

Länge: 12 Minuten
Wenn ihr eine Webseite betreibt, solltet ihr überlegen, ob ihr diese nicht mit einer Suchfunktion ausstatten wollt. Das gilt natürlich umso mehr, je umfangreicher die Inhalte der Webseite sind. Contao bietet die Möglichkeit, ganz einfach eine Suche in die eigene Webseite zu integrieren. Grund genug, in diesem Video-Training einen detaillierten Blick darauf zu werfen, wie sich das umsetzen lässt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 18): Die individuelle Suchfunktion

Länge: 12 Minuten
Wem die Standardsuche von Contao nicht gefällt/genügt, der kann diese selbst erstellen. Verwendet wird dafür der Formulargenerator, den ihr bereits kennengelernt habt. Vorteil dieser Variante: Die Suchfunktion lässt sich deutlich komfortabler gestalten, als das bei der standardmäßig angebotenen Variante möglich ist. Weiterer Vorteil: Endlich lassen sich die Suchergebnisse in einem anderen Bereich anzeigen. Möglich ist beispielsweise deren Anzeige im Hauptbereich der Seite. In diesem Video-Training werdet ihr Schritt für Schritt eine entsprechende Anwendung aufbauen. Im zweiten Teil wird gezeigt, wie sich das Formular mit einem grafischen Button ausstatten lässt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 19): Ein vertikales Menü aufbauen

Länge: 14 Minuten
Bislang wurde lediglich ein Hauptmenü in die linke Seitenspalte eingebunden. Das ist so natürlich für den Anfang völlig in Ordnung. Früher oder später werdet ihr aber möglicherweise auch ein vertikales Menü haben wollen, das sich über zwei Ebenen erstreckt. Und genau darum, wie man ein solches Menü aufbauen kann, geht es in diesem Video-Training.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 20): Ein horizontales Menü aufbauen

Länge: 12 Minuten
Nachdem im vorherigen Video-Training ein vertikales Menü erstellt wurde, geht es jetzt – und das verwundert sicherlich wenig – um das Anlegen eines horizontalen Menüs. Ein solches Menü ist ideal, um es im oberen Fensterbereich anzuzeigen. Dort hinein packt man dann üblicherweise Hyperlinks wie Impressum, Kontakt usw. Im zweiten Teil dieses Tutorials geht es dann darum, wie sich ein sogenanntes Split-Menü umsetzen lässt. Dabei werden die Hauptmenüpunkte im Kopfbereich der Seite angezeigt. Klickt man einen dieser Einträge an, sind dessen Untereinträge beispielsweise in der linken Fensterspalte zu sehen. Auf diese Weise lassen sich komplexe Menüstrukturen aufbrechen und übersichtlich den Besuchern präsentieren.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 21): Die Mitgliederverwaltung

Länge: 11 Minuten
Eine der Besonderheiten von CM-Systemen ist die Möglichkeit, Seitenbereiche und -inhalte nur ganz bestimmten Personen bzw. Personengruppen zugänglich zu machen, nämlich solchen, die sich zuvor an der Webseite registriert und dann auch tatsächlich eingeloggt haben. In diesem Video-Training erfahrt ihr, was es mit den sogenannten Mitgliedern in Contao auf sich hat.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 22): Notwendige Module für die Mitgliederverwaltung

Länge: 13 Minuten
Die Voraussetzungen für die Mitgliederverwaltung wurden im vorherigen Video-Training gelegt. Nun müssen sich die Mitglieder aber natürlich auch noch im Frontend der Seite einloggen können. Dazu müsst ihr Module einsetzen. Welche das sind und wie sich diese nutzen lassen, erfahrt in diesem Video-Training.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 23): Den Login-Bereich komfortabler gestalten

Länge: 13 Minuten
Der Mitglieder-Login-Bereich funktioniert jetzt prinzipiell. Dennoch kann man einige Sachen verbessern. Und genau darum geht es in diesem Video-Training. So werdet ihr zunächst eine Passwort-vergessen-Funktion integrieren, dank derer die Mitglieder ein neues Passwort anfordern können. Außerdem erfahrt ihr, was ihr machen könnt, um den Besuchern die Möglichkeit zu bieten, ihre persönlichen Daten zu ändern.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 24): Einen Downloadbereich einrichten

Länge: 13 Minuten
Die Grundlagen der Mitgliederverwaltung wurden in den vorherigen Video-Trainings gelegt. In diesem Teil geht es nun darum, wie sich das dort vermittelte Wissen auch praktisch umsetzen lässt. Als Beispiel dient dabei ein Downloadbereich. Auf die in diesem Bereich bereitgestellten Dokumente dürfen allerdings nur solche Leute zugreifen, die sich zuvor registriert und eingeloggt haben. So etwas eignet sich beispielsweise hervorragend für den Aufbau eines individuellen Kunden-Accounts. So könntet ihr verschiedene Kunden in unterschiedliche Mitgliedergruppen einordnen und jeder dieser Gruppen ein individuelles Downloadverzeichnis anbieten.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 25): Benutzergruppen für das Backend anlegen

Länge: 13 Minuten
Es gibt in Contao also Mitglieder und es gibt Benutzer. Was es mit den Mitgliedern auf sich hat und wie man diese verwaltet, wurde ausführlich gezeigt. Nun geht es mit den Benutzern weiter. Denn das sind diejenigen, die auf das Backend der Seite zugreifen dürfen. Was die jeweiligen Benutzer dabei genau dürfen und auf welche Funktionen im Backend sie tatsächlich zugreifen können, lässt sich explizit festlegen. In diesem Video-Training erfahrt ihr zunächst, was es mit den Benutzergruppen auf sich hat und wie man diese anlegen kann.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 26): Backend-Benutzer anlegen

Länge: 12 Minuten
Nachdem die Gruppe "Redakteure" für das Backend gespeichert wurde, müssen der nun natürlich auch noch die entsprechenden Benutzer zugewiesen werden. Ihr werdet in diesem Video-Training sehen, wie man Benutzer anlegt und deren Berechtigungen anpasst. So lässt sich das Contao-Backend tatsächlich für jeden Benutzer ganz individuell gestalten.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 27): Die Zugriffsrechte festlegen

Länge: 12 Minuten
Benutzergruppe und Benutzer existieren. Man könnte also meinen, damit alles für den Zugriff auf das Backend vorbereitet zu haben. Dem ist allerdings nicht so. Tatsächlich müssen nämlich noch die Zugriffsrechte definiert werden. Denn darüber könnt ihr explizit festlegen, auf welche Inhaltselemente, Seiten und Artikel die Benutzer tatsächlich zugreifen dürfen. Am Anfang dieses Tutorials geht es aber um etwas anderes: Es steht die Frage im Vordergrund, wie man die Einstellungen der einzelnen Benutzer effektiv testen kann.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 28): Nachrichten schreiben

Länge: 13 Minuten
Contao bringt von Hause aus das Nachrichten-Modul mit. Dank dieses Moduls könnt ihr über das Backend Nachrichten erstellen, die im Frontend der Seite in umgekehrter chronologischer Reihenfolge angezeigt werden. Anders als bei herkömmlichen Inhalten spielen bei Nachrichten Dinge wie Seiten, Artikel, unterschiedliche Inhaltselemente usw. keine Rolle. Tatsächlich stellt sich die Arbeit mit Nachrichten also noch einfacher dar, als ihr das vom Umgang mit anderen Inhalten in Contao gewohnt seid. Grund genug also, auf dieses Modul einen detaillierten Blick zu werfen. In diesem Video-Training werdet ihr zunächst ein Archiv erstellen, in das dann die Nachrichten eingefügt werden. Und bei diesen Nachrichten hat Contao tatsächlich eine ganze Menge zu bieten. Denn in Nachrichten könnt ihr die verschiedensten Inhaltstypen präsentieren.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 29): Die Nachrichten im Frontend anzeigen

Länge: 13 Minuten
Nachdem die Nachrichten erstellt sind, sollen diese natürlich auch auf der Webseite zu sehen sein. Tatsächlich stellt Contao dafür die passenden Module bereit. Welche das sind und wie sich diese konfigurieren lassen, wird in diesem Video-Training beschrieben. Am Ende erfahrt ihr dann auch gleich noch, wie ihr dafür sorgen könnt, dass Besucher eure Nachrichten kommentieren dürfen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 30): Der persönliche Terminkalender

Länge: 13 Minuten
Mit dem Modul Events bietet Contao beispielsweise die Möglichkeiten, eine durchaus ansprechende Terminverwaltung in Webseiten zu integrieren. In diesem Video-Training wird gezeigt, wie sich "Events" für den Aufbau eines Veranstaltungskalenders nutzen lässt. Dabei lassen sich die Termine bequem im Backend eintragen und dann auf ganz unterschiedliche Art und Weise im Frontend präsentieren. Wer also einen entsprechenden Kalender benötigt, wird mit Events sicherlich das nötige Rüstzeug bekommen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 31): Events im Frontend anzeigen

Länge: 12 Minuten
Im Backend der Seite wurden nun bereits einige Events angelegt. Das Problem dabei: Im Frontend der Seite ist davon nach wie vor nichts zu sehen. Das ändert sich mit diesem Video-Training. Denn jetzt wird tatsächlich für die Anzeige des Kalenders und der darin enthaltenen Events gesorgt. Am Ende dieses Video-Trainings werdet ihr einen Kalender haben, über den ihr eure Termine ganz bequem verwalten und veröffentlichen könnt.


  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 32): Eine FAQ-Liste aufbauen

Länge: 13 Minuten
Auf zahlreichen Webseiten gibt es – oft zum Glück – FAQ-Listen. In denen werden die von Besuchern/Nutzern am häufigsten gestellten Fragen beantwortet. Eine solche Liste hat für alle Beteiligten enorme Vorteile. Besucher finden möglicherweise schnell Antworten auf akute Fragen. Seitenbetreiber müssen hingegen nicht immer und immer wieder dieselben Fragen beantworten. Wer eine solche FAQ-Liste in seiner Contao-Webseite veröffentlichen will, kann dafür auf ein entsprechendes Backend-Modul zurückgreifen, das bereits von Hause aus mit an Bord ist. In diesem Video-Training werdet ihr Schritt für Schritt einen FAQ-Bereich aufbauen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 33): Der perfekte Newsletter

Länge: 12 Minuten
Für den Versand eines Newsletters liefert Contao gleich das passende Backend-Modul von Hause aus mit. Dank dieses Moduls könnt ihr Newsletter bequem über das Backend verschicken. Abonnieren und kündigen können die Besucher eurer Seite den Newsletter dann ganz bequem im Frontend.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 34): Newsletter im Frontend

Länge: 12 Minuten
Im vorherigen Video-Training habt ihr gesehen, wie sich Newsletter anlegen und verschicken lassen. Damit ist das Ende der Fahnenstange, was die Newsletter in Contao betrifft, allerdings längst noch nicht erreicht. So lassen sich die verschickten Newsletter beispielsweise direkt im Frontend der Seite anzeigen. Ebenso könnt ihr dafür sorgen, dass die Besucher eurer Webseite selbst den Newsletter abonnieren und bei Nichtgefallen dann auch gleich wieder abbestellen können.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 35): Den Funktionsumfang mit Extensions erweitern

Länge: 12 Minuten
Contao bringt von Hause aus zahlreiche Funktionen mit. Früher oder später werdet ihr aber eine Funktion in eure Webseite einfügen wollen, die Contao erst einmal nicht zu bieten hat. In solchen Fällen müsst ihr euch natürlich nicht gleich nach einem anderen CMS umsehen. Tatsächlich lässt sich Contao mittels Extensions um nahezu jede erdenkliche Funktionalität erweitern. Die Anzahl der verfügbaren Erweiterungen nimmt dabei stetig zu. In diesem Video-Training erfahrt ihr, wie sich Extensions in Contao über das Backend bequem installieren lassen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 36): Google Maps in die Webseite einbinden

Länge: 12 Minuten
Eine Funktion, die immer mal wieder gebraucht wird, ist die Anzeige einer Karte aus Google Maps. Eine solche Karte ließe sich natürlich manuell einbinden. Für Contao gibt es allerdings eine passende Extension, die euch das abnimmt. Dabei lassen sich beliebig viele Karten an unterschiedlichen Stellen integrieren. Wie sich die Extension effektiv nutzen lässt, zeigt dieses Video-Training. Tatsächlich könnt ihr nämlich nicht nur einfach eine Karte in eure Seite einfügen, diese lässt sich auch noch komfortabel konfigurieren.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 37): Suchmaschinenoptimierung (1)

Länge: 12 Minuten
Webseiten können eigentlich nur erfolgreich sein, wenn sie auch vernünftig über Suchmaschinen gefunden werden. Grund genug, einen ausführlichen Blick auf das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu werfen. Dabei stehen an dieser Stelle selbstverständlich keine allgemeinen "SEO-Weisheiten" im Fokus. Hier geht es vielmehr darum, wie man seine Contao-basierte Webseite für Suchmaschinen aufbereiten kann. In diesem ersten SEO-Teil werdet ihr erfahren, wie sich die sogenannten suchmaschinenfreundlichen URLs in Contao umsetzen lassen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 38): Suchmaschinenoptimierung (2)

Länge: 12 Minuten
Hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung sind natürlich nicht nur die URLs entscheidend. Tatsächlich spielt auch eine Rolle, wie fehleranfällig eine Seite ist. Wessen Webseite beispielsweise immer wieder den Fehler 404 generiert, wird es nicht in eine Topplatzierung schaffen. In diesem Video-Training wird daher gezeigt, wie sich diese Fehler abfangen lassen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 39): Suchmaschinenoptimierung (3)

Länge: 13 Minuten
Hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung spielen natürlich auch Dinge wie Seitentitel, Meta-Beschreibung und XML-Sitemaps eine wichtige Rolle. Wie sich diese Sachen effektiv in Contao nutzen lassen, wird in diesem Video-Training gezeigt. Denn diese Angaben sind es im Endeffekt, die das Thema Suchmaschinenoptimierung abrunden. Zwar sind gute Inhalte das wichtigste Mittel für gute Platzierungen, wirklich rund wird das Ganze aber erst, wenn auch die hier genannten Punkte erledigt werden.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Contao (Teil 40): Updates und Backups

Länge: 13 Minuten
Von Contao werden in regelmäßigen Abständen neue Versionen veröffentlicht. Das freut den Seitenbetreiber, schließlich ist so gewährleistet, dass es immer wieder Verbesserungen, Fehlerbeseitigungen und neue Funktionen gibt. Bei jedem veröffentlichten Update müsst ihr euch aber überlegen, ob ihr dieses tatsächlich installieren wollt. Am Ende dieses Video-Trainings wird außerdem gezeigt, wie ihr Backups eurer Contao-Installation und der Datenbank machen könnt.

  Auf TutKit.com ansehen

Mithilfe der Lernkurve erfährst du, welche weiteren Themen zu deinem ausgewählten Training inhaltlich am besten passen. So erkennst du auf einen Blick, wie dir der einfache Einstieg zum gekonnten Aufstieg am besten gelingt und du kannst dein eigenes Know-how zielführend einschätzen.