Visuelle Effekte mit The Foundry NUKE: Tutorial für Einsteiger

Du willst deine Videos im Stil der großen Hollywood-Blockbuster bearbeiten? Dann lass es krachen mit NUKE! Unser Macher Paul Schlie zeigt dir in diesem 15-stündigen Video-Training, wie die Postproduktion von Filmen mit The Foundry NUKE in der Praxis abläuft! Erlebe beeindruckende Effekte hautnah und lerne, diese selbst nachzustellen.

  • Das bekannte und vielfach eingesetzte NUKE kennen und verstehen lernen
  • Compositing, Animation und Visual Effects
  • Erzeuge großartige Kino-Effekte und bleibende Eindrücke
  • Optimiere die Postproduktion von Filmen mit dieser Software
  • Zur optimalen Nachvollziehbarkeit inklusive Arbeitsdateien

Dein Rüstzeug für die Filmbranche -  jetzt aufsatteln und groß rauskommen!





  • versandkostenfrei, 1-3 Tage Lieferzeit
  • Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt.
Visuelle Effekte mit The Foundry NUKE: Tutorial für Einsteiger
Dieser Inhalt ist verwendbar mit: Kategorie Icon

Nuke – lerne die beliebte Software mit diesem Einsteiger-Tutorial

15 Stunden Video-Training von einem Macher für Macher! NUKE aus dem Hause The Foundry ist eine branchenführende, oscarprämierte Compositing- und Effektsoftware für die Videopostproduktion von Filmen und Werbeclips. Das auf Nodes basierende Programm deckt die Bereiche Visual Effects, Editorial und Postproduktion ab und zeichnet sich vor allem durch eine hohe Geschwindigkeit in den Abläufen, eine vielfältige Funktionalität und den Möglichkeiten zur Zusammenarbeit im Team aus. The Foundry ist unter anderem durch den Titel MODO bekannt, der hauseigenen 3D-Software.

Filmcompositing erklärt, von einem echten Macher

NUKE wird von den großen Agenturen und Spezialeffektfirmen eingesetzt und entfaltete seine Wirkung in Dutzenden Blockbustern. Dein Trainer, der VFX Compositor Paul Schlie, arbeitet als Freelancer weltweit für verschiedene Postproduktionshäuser - darunter beispielsweise an folgenden Filmen: Battleship, Avengers, White House Down, Cloud Atlas, Teenage Mutant Ninja Turtles, Beauty & the Beast.

Paul Schlie zeigt in seinem Trailer, was dich bei diesem fantastischen Video-Training erwartet:

Sechs Kategorien, vielfältige Themen und jede Menge Know-how

  1. Einführung
  2. Keying
  3. 3D-Raum in NUKE
  4. Particles in NUKE
  5. Tracking
  6. Multipass Compositing

Hollywood kommt zu dir nach Hause! Lerne in diesem Tutorial, wie die Postproduktion von Blockbustern in der Praxis abläuft. Du schaust deinem Trainer über die Schulter, während er dir in diesem Training den tatsächlichen, praxisfokussierten Workflow in NUKE aufzeigt: Production Keying, Multipass Compositing, 2D Tracking, Color Grading, Matchmoving, Particle Simulation und vieles mehr! Entdecke in diesem Zusammenhang auch unsere weiterführenden Animations-Tutorials und 3D-Projekte für Videoproduktionen.

Projektdateien für Nuke zum mitarbeiten

Damit du die Inhalte und dein erlangtes Wissen auch gleich optimal einsetzen kannst, sind diesem Training auch die Projektdateien beigelegt.

The Foundry NUKE ist eine preisgekrönte Software für Video-Editing. Dieses Tutorial zeigt dir, wie du bahnbrechende visuelle Effekte damit erzeugst.

Kompatibilität

Dieses Training ist für NUKE 8 optimiert - eingeschränkt geeignet ab NUKE 6.

Fazit

Erlerne The Foundry NUKE und erzeuge visuelle Effekte und professionelle Filme. Das Tutorial für bahnbrechendes Video-Editing für Einsteiger auf Deutsch

Schnapp dir jetzt den Artikel:




2 Bewertungen – 5 von 5 Sternen

Arno H. 30.12.2014

Tolles Training, das die mir bisher verborgenen Fähigkeiten aufzeigt!
5 von 5 Sternen.
Sarkaut S. 19.12.2014

Eifach TOP Ware
5 von 5 Sternen.

Auszug: NUKE Tutorial - Keying - 2D-Greenscreen-Compositing - Teil 1 

Bei diesem Projektbeispiel befassen wir uns konkret mit dem Freistellen einer Person vor einem Greenscreen und werden diese anschließend mit bereits erlernten sowie neuen Compositing-Techniken in eine Berglandschaft integrieren, die wir ebenso aus ein paar unterschiedlichen Elementen zusammensetzen – zusätzlich pimpen wir die Integration noch etwas, indem wir verschiedene Partikel-Layer in unseren Shot einbauen und die statische Kamera etwas im 2D aufbrechen.

Das ist Teil 1 von 5

Bildquelle: Footage von Hollywood Camera Work

Bewertet mit 5 von 5 Sternen, basierend auf 2 Bewertungen.

30.12.2014

Tolles Training, das die mir bisher verborgenen Fähigkeiten aufzeigt!
5 von 5 Sternen.
19.12.2014

Eifach TOP Ware
5 von 5 Sternen.