3ds Max Video-Training - Basics & Tricks

Herzrasend auf dem Überholstreifen: Stell dich der Realität in den Weg und lehre sie deine Fantasien. Schraub an physikalischen Gesetzen und feuere mit diesem Steamcar-Compositing direkt in das Zentrum cineastischer Begeisterung. Ein 27-Stunden-Parcours mit Mike Kuhn, Autodesk Certified Instructor für 3ds Max, für alle, die alles geben wollen.

  • 3ds Max von A bis Z erlernen
  • Zahlreiche Tipps & Tricks für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Optimaler Praxisbezug mit Trainingsbeispiel Steampunk-Composing

Der große Einstieg für den großen Aufstieg! 3ds Max pur für 3D-User und Lernende!

Möchtest du mehr über dieses Training erfahren? Dann geht es hier direkt zu den Infos!

Dieses Training gibt es auch im Sparpaket

All-In-One-Sparpaket - Bigger is better!

Vorteile sichern und zuschlagen


34.95 4eck Media GmbH & Co. KG
Tipp: Ab 9,95€/Monat in der Flatrate abonnieren!
Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt.,
versandkostenfreie Lieferung
.
3ds Max Video-Training - Basics & Tricks
Trainer: Mike Kuhn
Bewertungen
(26 Kundenrezensionen)
ISBN: 9783981490473
Software Kategorie Icon
Weiterempfehlen

Starte mit diesem Praxis-Training mit über 27 Stunden Video-Training durch und lass dir im ersten Schritt die Grundlagen von 3ds Max vermitteln und im zweiten Schritt die Verschmelzung von 2D- und 3D-Elementen zu einem atemberaubenden Compositing im Steampunk-Look zeigen. Nach diesem Training bist du in der Lage, fotorealistische Werke und hinreißende 3D-Compositings entstehen zu lassen, die Blickwinkel erlauben, die bisher von keiner Kamera erfasst werden können.

3ds Max

Im ersten Teil dieses Trainings beschäftigen wir uns mit dem Einstieg und den Grundlagen von 3ds Max:

  • Einstieg in das Programm
  • Übersicht über die Bedieneroberfläche
  • Projektorientierte Einführung
  • Grundlagen 3D-Modellierung
  • Grundlagen Lichter

Im zweiten Teil wird das komplette Fahrzeug modelliert:

  • Lernen von unterschiedlichen Modelliertechniken beim Erstellen der Kleinteile
  • Komplette Erstellung des Fahrzeuges
  • Jeder einzelne Arbeitsschritt wird beschrieben

In den drei folgenden Teilen wird der Szene durch Farben, Licht und Animation Leben eingehaucht und anschließend alles in einem Compositing zusammengeführt.

  • Animation: Das Fahren und Lenken des Fahrzeuges wird durch die Benutzung verschiedener Animationstechniken erreicht
  • Animation: Zusammenspiel des Kolbens, der Zahnräder und der Antriebskette
  • Lichter: Unterschiedliche Beleuchtungsszenarien für die Szene werden erklärt und erstellt
  • Materialien: Texturierung der Szene mit unterschiedlichen Techniken
  • Rendering: Die unterschiedlichen Renderer werden vorgestellt und erklärt
  • Für das Abschlussbild werden alle benötigten Elemente vorbereitet
  • Compositing: Alle vorher gemachten Arbeiten fließen zusammen in ein Bild

Kompatibilität: ab Autodesk 3ds Max 2012 geeignet

3ds Max

Fazit: Der große Einstieg für den großen Aufstieg! Erschaffe deine eigene Realität mit über 27 Stunden Video-Training zu 3ds Max!

Dein Trainer Mike Kuhn

Mike Kuhn

Mike Kuhn, Inhaber von in3.de, hat sich nach seinem Studium als Industrial Designer bei Discreet als Application Engineer auf Autodesk 3ds Max spezialisiert und ist mittlerweile der einzige von Autodesk Certified Instructor (ACI) für 3ds Max in Deutschland. Neben den Haupttätigkeitsbereichen Produktion und Schulung ist er international als Berater und als technischer Redakteur tätig.

Webseite: www.in3.de

Auszug: 3ds Max-Video-Training - Modelling der Steamcar Karosserie Details Teil 01

Erstellt wird die erste Detaillierung in Form der Vertiefung für den Kolben und außerdem der Durchbruch für die Kette.

Bewertet mit 5 von 5 Sternen, basierend auf 26 Bewertungen.

26.01.2016

Super erklärtes Video!
5 von 5 Sternen.
24.01.2016

Super Training! Sehr vielfältig und detailiert, auch für Fortgeschrittene geeignet. Absolut empfehlenswert!
5 von 5 Sternen.
17.01.2016

Gut strukturiert, gut erklärt, gutes Training! Weiter so ;)
5 von 5 Sternen.
07.01.2016

Dieses Tutorial ist leicht verständlich und sehr hilfreich!
5 von 5 Sternen.
13.09.2015

Sehr guter Einstieg in 3DS Max und auch weiterführend sehr guter Leitfaden, um sich in die Materie einzuarbeiten!
Hat mir sehr geholfen!!!

5 von 5 Sternen.
30.05.2015

Super und leicht verständlicher Workshop! Trotz ziemlich umfangreicher Vorkenntnisse meinerseits habe auch ich noch eine Menge Kniffe lernen können!
Ich schlage immer wieder mal nach...

5 von 5 Sternen.
10.04.2015

Seht umfangreich und sehr gute Übungen und Projekt zur 3D Modellierung und erstellen von Animationen.
5 von 5 Sternen.
27.03.2015

Das hat überzeugt und geholfen, Vermittlung mit Ruhe und Überblick.
5 von 5 Sternen.
21.11.2014

Informatives Training, guter Teil zur Modellierung und Lichtsetzung
5 von 5 Sternen.
27.10.2014

Das bisher beste Video Training,was ich je gesehen habe,es wird so viel erklärt und ich lerne jede Menge dazu.Besser geht es nicht.
Vielen Dank dafür.

5 von 5 Sternen.
31.03.2014

Ich finde das Video super und es hat mir auch schon sehr geholfen.
5 von 5 Sternen.
27.02.2014

Ich find diesen Workshop sehr gut. Du Wiederholst viele Dinge nicht nur einmal sondern in gut dosierten Abständen, das diese Dinge sich bei mir gut eingeprägt haben. Als Kritikpunkt möchte ich gerne deine sehr Leise Stimme nenne. Es nervt jedesmal den Sound lauter stellen zu müssen. Ich schau gerne dein Video teil und modelliere diese dann nach und probiere selbst Dinge aus, dabei habe ich gerne Musik an. Wenn dann die Stimme ein solch krassen Amplituden unterschied hat wird das kein Vergnügen auf Dauer.

Ich möchte dich dennoch anhalten ein weiteren Workshop zu erstellen. Ich werde Ihn bei dieser Qualität zu solch einem guten Preis sofort wieder kaufen.

4 von 5 Sternen.
15.02.2014

Alles Detaliert und gut Erklärt von Mike, schön Ruhig. Störend fand ich die menüs irgendwie Unübersichtlich.
4 von 5 Sternen.
11.01.2014

Ein gutes Tut nicht nur für 3ds Max!
5 von 5 Sternen.
05.09.2013

*************3ds Max for Dummies**************

ECHT HAMMER!!!!!!

VIELE COOLE TIPPS, TRICKS UND WORKFLOWS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Von mir gibt’s ALLE DAUMEN HOCH UND 5 STERNE…weiter so!!!!!

5 von 5 Sternen.
20.07.2013

Unglaublich umfangreich , sehr gut und ruhig erklärt . Nach mehrmaligen ansehen , ist immer noch wieder neues zu entdecken.
Das Wissen des Autors mit 3Dsmax ist beeindruckend.

5 von 5 Sternen.
26.06.2013

Ein Super Video-Training.
Es hat mir sehr geholfen, danke dafür

5 von 5 Sternen.
03.06.2013

Ich finde dieses Tutorial ditaktisch äußerst gelungen. Es hat sich mir als Newcomer dadurch eine dreidimensionale faszinierende Welt geöffnet.
Jedoch, je mehr man in diese 3ds-Welt eintaucht, desto mehr Fragen tun sich auf. Aus meiner Sicht wären weiterführende tutorials über spezielle Programm-features, wie zum Beispiel UV-Mapping, Rendering, auch über die Interaktion mit anderen Programmen wünschenswert. Vielleicht könnt Ihr den Autor dazu ermuntern!
Einzelne Lektionen arbeite ich mir immer wieder neu durch und entdecke dabei immer wieder Neues. Ein Indiz dafür, was sich hier alles hinter lockerer und stets motivierender Diktion verbirgt. Faszinierend!

5 von 5 Sternen.
26.03.2013

ein echt starkes Video, sehr gut erklärt, tolles Projekt.
Sehr zu empfehlen !
Von mir 5 Sterne

5 von 5 Sternen.
27.12.2012

Vielen Dank für die geniale DVD.
5 von 5 Sternen.
12.11.2012

Habe mir die DVD nach langem überlegen nun auch gekauft und muss sagen das ich es nicht bereue.

Es ist alles dabei, super erklärt für Anfänger und Fortgeschrittene. Sehr positiv ist, das Live Fehler enstehen und auch direkt live mit Erklärung warum der Fehler entstand behoben wird.

Ein muss für jeden der sich auf Max spezialisieren will.

Danke und ein dickes lob an den Autor

5 von 5 Sternen.
11.11.2012

Super Videoworkshop Einheiten vom Beginner bis zum Profi
5 von 5 Sternen.
17.09.2012

Hallo
Auch ich habe mir das DVD geholt.
Und möchte euch ein "Blick" in das DVD erleichtern.
Erstens wie schon erwähnt in Deutschsprachigenraum gibt es wenig zum 3Ds Max Thema.
Und jemand der English nicht genügend wie ich verstehet, ist alleine auf dem Eis.
Außerdem ... die Originalen 3ds Max Helpdateien, und Lektionen werden immer weniger statt umfangreicher zu sein.
Und unter anderen das war mein erster Bewegungsgrund für das DVD Kauf.

Nun schon in der DVD Einführung habe ich auf Grund der Darstellung des fertigen Projektbildes festgestellt dass, hier wird sich um einen großen und sehr umfangreichen Projekt handeln, der nicht "Zensiert" wird sonder direkt und live durchgeführt sein muss.
Das wäre nämlich ein großes Vorteil, den die Fehler die in einem Projekt entstehen könnten werden nicht ausgeblendet, sonder live bewältigt.
So wie ich mir das gedacht habe, so ist auch die ganze DVD.
Der Projektleiter bestätigt auch meine Hoffnungen dass, alles von "A" bis "Z" behandelt wird.
Was mir schon sehr positiv einfällt ist die ruhige Stimme.
Die das zuhören erleichtert. Ich kenne einige DVD's die auch umfangreich sind
aber haben der maßen zerstörerische stimme dass man sie nicht hören möchte.
Dann...
Jeder so kleiner Schrittchen wird auch gut erklärt,
Und jeder... auch ein "3D Depp" kann es jeden schritt nachvollziehen.
Ein Anfänger bekommt die Grundstruktur und Funktionalität 3ds Max 20143 schnell und gut erklärt. Das machen Prinzipiell alle DVD's dieser Art. Aber...
Durch diesen DVD Live Projekt, werden auch einige Tricks gezeigt die das leben erleichtern.
Und die "Probleme" werden öffentlich ausgebügelt.

Ich arbeite mit 3ds Max seid Version 2, und das ist schon einige Jahre her...
Und trotzdem durch diese DVD, habe ich einige neue dinge dazu gelernt,
die für mich bis jetzt verborgen blieben.

Ich denke das diese DVD hilft nicht nur einem Anfänger aber auch einen motivierten Fortgeschrittenen seine Arbeitstechnik zu verbessern und zu beschleunigen.
Ich bin über dem Erwerb der DVD sehr erfreut.
Der "Movie macker" weist wo von er spricht, und stellt einige Lösungen vor, für ein einiges Problem. Das Macht die Schulung DVD noch wertvoller, weil sie zeigt die viele Wege,
die nach Rom führen. Das heißt wenn ich mit einer Technik am eigenen Projekt nicht weiter komme, kann ich eine andere anwenden die mich zum Ziel Sicher bringen könnte.
Aber ...
Ich möchte ehrlich beleiben und nicht nur über die guten Seiten berichten, sonder über alles. Wo möglich wird mein Bewertung von "DVD Macher" gelesen,
und kann ihm helfen für die Zukunft solche Fehler zu vermeiden.
Das wäre für die Zukünftige DVD's sehr gewünscht.
Also ...
In manchen Lektionen ist für Laptop der Ton einfach zu leise, und bei einigen Lektionen kommt es sogar zur leichten Tonverzerrung.
Das ist wirklich schade, und nur das einziges Manko der DVD.
Das könnte man mit Sicherheit verhindern können.
Die leise stellen, wie auch das verzerrte Tonstellen, lassen sich so grade am Laptop hören
(bei Spaekers bei 100% )

Fazit:
Trotz dem leisem Ton, sind die umfangreiche Informationen (ca. 27 Stunden Video ) nicht weniger geworden,
Wenn jemand sich für 3D Max interessiert dann, Meinermeinung nach bekommt er zurzeit die beste DVD zur diesem Thema in Deutschsprachigenraum.
Nicht mal eine einzige Video2Brain DVD's kann mit dieser DVD mithalten.
Die habe ich nämlich alle, seid 3ds Max Version 2007 Erscheinung :)

Mirek

5 von 5 Sternen.
11.09.2012

Ich freue mich über ein aktuelles und vor allem deutsches 3ds max Tutorial. Die Videos sind sehr gut aufbereitet und helfen ungemein beim Erlernen des Programms, insbesondere hinsichtlich der neuen Funktionen.

Der Trainer hat eine angenehme Stimme und es macht Spaß ihm zuzuhören.

Danke, weiter so!

5 von 5 Sternen.
13.08.2012

Sehr gutes und hilfreiches Tutorial. Deutsche 3ds max Video-Tutorials sind meiner Meinung nach leider etwas wenig auf dem Markt. Also weiter so!!!


5 von 5 Sternen.
02.06.2012

Sehr gut und verständlich erklärt. Es ist sehr leicht, die gewonnenen Informationen umzusetzen.
5 von 5 Sternen.
ALLE

img

img

01.01 - Das Interface in 3ds Max

Länge: 14 Minuten
Eine kurze Einführung in die Benutzeroberfläche von 3ds Max.

  Auf TutKit.com ansehen


img

01.02 - Die Befehlspalette in 3ds Max

Länge: 6 Minuten
Ein Überblick über die Funktionen der Befehlspalette in 3ds Max sowie Ansichtsfenstereigenschaften.

  Auf TutKit.com ansehen


img

01.03 - Translationen - Verschieben, Rotieren, Skalieren in 3ds Max

Länge: 8 Minuten
In diesem Video-Training wird erklärt, wie die Translationen (Verschieben, Rotieren, Skalieren) in 3ds Max funktionieren und die Handhabung des Ausrichten-Werkzeugs.

  Auf TutKit.com ansehen


img

01.04 - Quadmenüs - eines der wichtigen Werkzeuge in 3ds Max

Länge: 4 Minuten
Erklärungen zu den Quadmenüs, einem der wichtigen Werkzeuge in 3ds Max.

  Auf TutKit.com ansehen


img

01.05 - Übersicht über die Einstellungen in 3ds Max und das Einrichten der Einheiten

Länge: 8 Minuten
Eine kurze Übersicht über die Einstellungen in 3ds Max und das Einrichten der Einheiten.

  Auf TutKit.com ansehen


img

01.06 - Kopie - Instanz - Referenz

Länge: 6 Minuten
In diesem Video-Training werden die Unterschiede zwischen Kopie, Instanz und Referenz erklärt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

01.07 - Fangeinstellungen

Länge: 6 Minuten
In diesem Kapitel werden die Fangmöglichkeiten in 3ds Max erklärt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

01.08 - RoughUp

Länge: 15 Minuten
In diesem Abschnitt wird aus Grundobjekten ein grobes Vorabmodell erstellt. Es dient zum Ausprobieren des Volumens des endgültigen Modells und somit auch der Formfindung. Für Anfänger ist es eine gute Übung, um sich mit den Funktionen von Erstellung und Positionierung der Geometrien und dem Navigieren im Ansichtsfenster vertraut zu machen, da hier genau diese Operationen immer wieder ausgeführt werden müssen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

02.01 - Renderingeinstellungen - Licht 1

Länge: 13 Minuten
In diesem Video-Training werden die groben Grundsätze des Renderns und grundlegende Rendereinstellungen sowie das Renderfenster erklärt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

02.02 - Rendering - Umgebung - Belichtungssteuerung - Licht 1

Länge: 10 Minuten
In diesem Video-Training wird weiter auf das Thema Rendering eingegangen und die Umgebung und Belichtungssteuerung erklärt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

03.01 - Materialien - 1

Länge: 14 Minuten
Der erste Überblick über den Materialeditor und die vorbereiteten Materialien.

  Auf TutKit.com ansehen


img

04.01 - Benutzeroberfläche anpassen

Länge: 13 Minuten
Es werden verschiedene Anpassungen in 3ds Max vorgenommen, um das spätere Arbeiten leichter zu gestalten.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.01 - Konturen

Länge: 9 Minuten
Hier werden die Grundkenntnisse zu den Konturen, den 2D-Objekten in 3ds Max, vermittelt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.02 - Konturen - Spline bearbeiten

Länge: 20 Minuten
Eine Grundeinführung in das Splinebearbeiten und eine Vorstellung der Werkzeuge.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.03 - Konturen - renderbarer Spline - Interpolation

Länge: 3 Minuten
Weitere Informationen zu Konturen als renderbarem Spline, die Interpolation und Nutzen davon.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.04 - Konturen - Extrude - Bevel

Länge: 8 Minuten
Erstellen der ersten 3D-Objekte mit Extrudieren und Abschrägen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.05 - Konturen - Lathe

Länge: 5 Minuten
Erstellen von 3D-Körpern durch den Modifikator Drehverfahren.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.06 - Polygonobjekt

Länge: 12 Minuten
Die ersten grundlegenden Erklärungen dazu, was es mit dem editierbaren Polygonobjekt auf sich hat.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.07 - Polygon-Auswahl

Länge: 14 Minuten
Die verschiedenen Möglichkeiten, Unterobjekte eines Polygonobjektes auszuwählen, werden erläutert.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.08 - Bearbeitbares Polygon - 1

Länge: 24 Minuten
Runde 1 der Werkzeuge im bearbeitbaren Polygonobjekt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.09 - Bearbeitbares Polygon - 2

Länge: 8 Minuten
Runde 2 der Werkzeuge im bearbeitbaren Polygonobjekt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.10 - Polygonmodell-Techniken

Länge: 7 Minuten
Es werden die Grundlagen von Box Modeling und Edge Extrude als Modelliertechniken erklärt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.11 - Splinemodell-Techniken

Länge: 5 Minuten
Einführung in die Erstellung eines 3D-Objektes durch einen Spline-Käfig.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.12 - Patchmodell-Techniken

Länge: 7 Minuten
Patch Modeling ist ein mächtiges Werkzeug, welches viele Möglichkeiten bietet. Diese werden hier erklärt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.13 - Patch oder Polygon

Länge: 10 Minuten
Eine kurze Gegenüberstellung von Patch-Modeling und Poly-Modeling.

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.14 - Erstellen der Kleinteile - 1

Länge: 23 Minuten
Anhand der Erstellung von Kleinbauteilen werden unterschiedliche Modelliertechniken erklärt.

* Die 3ds-Max Datei "05.19_Gadgets_m2010_End.max" ist bei dem Download 05.19 mit dabei. *

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.15 - Erstellen der Kleinteile - 2

Länge: 9 Minuten
Anhand der Erstellung von Kleinbauteilen werden unterschiedliche Modelliertechniken erklärt.

* Die 3ds-Max Datei "05.19_Gadgets_m2010_End.max" ist bei dem Download 05.19 mit dabei. *

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.16 - Erstellen der Kleinteile - 3

Länge: 17 Minuten
Anhand der Erstellung von Kleinbauteilen werden unterschiedliche Modelliertechniken erklärt.

* Die 3ds-Max Datei "05.19_Gadgets_m2010_End.max" ist bei dem Download 05.19 mit dabei. *

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.17 - Erstellen der Kleinteile - 4

Länge: 24 Minuten
Anhand der Erstellung von Kleinbauteilen werden unterschiedliche Modelliertechniken erklärt.

* Die 3ds-Max Datei "05.19_Gadgets_m2010_End.max" ist bei dem Download 05.19 mit dabei. *

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.18 - Erstellen der Kleinteile - 5

Länge: 8 Minuten
Anhand der Erstellung von Kleinbauteilen werden unterschiedliche Modelliertechniken erklärt.

* Die 3ds-Max-Datei 05.19_Gadgets_m2010_End.max ist bei dem Upload 05.19 mit dabei *

  Auf TutKit.com ansehen


img

05.19 - Zahnräder

Länge: 21 Minuten
Zahnräder werden so erstellt, dass sie auch später bei der Animation ineinander greifen werden.

  Auf TutKit.com ansehen


img

06.01 - Materialien 2: Standardmaterial

Länge: 26 Minuten
Eine grobe Übersicht über die Standardmaterialien.

  Auf TutKit.com ansehen


img

06.02 - Materialien 2: UVW-Map-Modifikator

Länge: 12 Minuten
In diesem Kapitel wird der UVW-Modifikator erklärt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

06.03 - Materialien 2: Slate Material Editor

Länge: 10 Minuten
Der Slate Material Editor erlaubt es, Materialien anhand von Knoten zusammenzufügen.


  Auf TutKit.com ansehen


img

06.04 - Materialien 2: Arch & Design-Material

Länge: 22 Minuten
Eine kurze Übersicht über das Arch & Design-Material für mental ray.

  Auf TutKit.com ansehen


img

img

08.01 - Image planes

Länge: 15 Minuten
Um etwas zu modellieren, werden oft Bildvorlagen eingerichtet, damit man exakter modellieren kann. Hier wird sowohl dieser Prozess erklärt als auch ein paar weitere nützliche Tipps und Tricks gegeben.


  Auf TutKit.com ansehen


img

08.02 - Steamcar Chassis - 1

Länge: 14 Minuten
Mithilfe von Spline-Objekten wird das Chassis erstellt, da es so eher anpassbar ist.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.03 - Steamcar Chassis - 2

Länge: 16 Minuten
Das Chassis wird doch noch gesäubert und dabei werden auch ein paar Poly-Modeling-Tipps gezeigt.


  Auf TutKit.com ansehen


img

08.04 - Steamcar Felge

Länge: 14 Minuten
Zum Erstellen der Felge wird eine vorher erlernte Technik angewandt, jedoch ein klein wenig komplexer.

  Auf TutKit.com ansehen


img

img

08.06 - Steamcar Reifenringe

Länge: 23 Minuten
Die Metallringe um die Hinterreifen werden durch Nutzung verschiedener Modifikatoren aus bestehender Geometrie erstellt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.07 - Steamcar Rad vorn

Länge: 9 Minuten
Durch Wiederverwertung und Abänderung wird aus dem Hinterrad das Vorderrad erstellt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.08 - Steamcar Achsen, Stoßfedern

Länge: 19 Minuten
Die Stoßdämpfer werden erstellt und die Vorderachse. Natürlich jedes Mal mit einer anderen Technik.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.09 - Steamcar Achsen, Stoßfedern - Montage 1

Länge: 16 Minuten
Positionierung und Anpassung der Stoßfänger und Erstellung einer Halterung.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.10 - Steamcar Achsen, Stoßfedern - Montage 2

Länge: 15 Minuten
Einbau der hinteren Stoßfedern und Anpassen der Bauteile sowie der Stabilisatoren.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.11 - Steamcar Karosserie - 1

Länge: 31 Minuten
Karosserie Teil 1: Erstellen der Grundform und einer Modellierumgebung.

  Auf TutKit.com ansehen


img

img

08.13 - Steamcar Karosserie - 3

Länge: 18 Minuten
Karosserie Teil 3: Die Karosserie bekommt klarere Formen und ihren Irokesen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.14 - Steamcar Karosserie - 4

Länge: 26 Minuten
Karosserie Teil 4: Die Radkästen werden erstellt und auch vorne das Licht.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.15 - Steamcar Karosserie - 5

Länge: 29 Minuten
Karosserie Teil 5: neue Schnitte und visuelle Abtrennung der Erhöhungen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.16 - Steamcar Karosserie - 6: späte Reue

Länge: 6 Minuten
Karosserie Teil 6: Da ich es am Anfang verpasst habe, die richtigen Einheiten zu setzen, muss das jetzt nachgeholt und alle Bauteile skaliert werden.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.17 - Steamcar Karosserie - 7

Länge: 33 Minuten
Karosserie Teil 7: Erstellen und Reparieren der Heckpartie.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.18 - Steamcar Karosserie - 8

Länge: 32 Minuten
Karosserie Teil 8: Reparatur von bisherigen Fehlern und Unebenheiten im Modell und Hinzufügen einer Wandung. Auch das Heck bekommt weitere Details.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.19 - Steamcar Motor - 1

Länge: 29 Minuten
In diesem Kapitel werden die ersten Großbauteile für den Motor erstellt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.20 - Steamcar Motor - 2

Länge: 10 Minuten
Die praktischen und die nervigen Seiten des Schlauch-Objekts.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.21 - Steamcar Motor - 3

Länge: 17 Minuten
Kurzeinführung in das Partikelsystem und anschließender Missbrauch desselben, um damit Motorenteile zu erstellen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.22 - Steamcar Zahnräder

Länge: 30 Minuten
Durch Zusammenfügen und Subtraktion verschiedener Formen werden Zahnräder erstellt, die auch physikalisch zusammenpassen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.23 - Steamcar Kolben

Länge: 19 Minuten
Damit später alles sauber zusammenpasst, werden erst mal alle Bauteile erstellt. In diesem Kapitel wird die Kolben-Einheit in groben Zügen erstellt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.24 - Steamcar Innenraum

Länge: 14 Minuten
Ermitteln der Dimensionen des Innenraums mithilfe eines Bipeds und das Erstellen des Innenraums.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.25 - Steamcar - Motor zusammensetzen

Länge: 18 Minuten
In diesem Kapitel werden die restlichen Bauteile des Motors erstellt. Auch werden manche Modifikatoren so genutzt, dass man sie parametrisch ändern kann.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.26 - Steamcar Bauteile

Länge: 33 Minuten
In diesem Kapitel erläutere ich die Änderungen, die ich vorgenommen habe und zeige dazu ein paar praktische Techniken. Des Weiteren wird die Antriebskette erstellt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.27 - Steamcar Karosserie Details 1

Länge: 27 Minuten
Erstellt wird die erste Detaillierung in Form der Vertiefung für den Kolben und außerdem der Durchbruch für die Kette.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.28 - Steamcar Karosserie Details 2

Länge: 22 Minuten
Das Fahrzeug kommt langsam aus der Pubertät und erhält deutlichere Details und detailliertere Kanten.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.29 - Steamcar Karosserie Fehlerreparatur

Länge: 19 Minuten
Es rächt sich halt doch, wenn man nicht dauernd sauber arbeitet. Hier wird das Problem gelöst, indem ein Bauteil aus einer früheren Datei eingefügt und angepasst wird.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.30 - Steamcar Karosserie Details 3: seitliche Löcher

Länge: 19 Minuten
In diesem Schritt der Detaillierung werden die Öffnungen in der Seite und auch eine bessere Wandung für den finalen Effekt erstellt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.31 - Steamcar Karosserie Details 4: Einlässe

Länge: 17 Minuten
Die oberen seitlichen Einlässe werden erstellt und auch die vorderen Fenster.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.32 - Steamcar Karosserie Licht neu

Länge: 6 Minuten
Da mir die Form des Lichtes nie so richtig gefallen hat, hier noch eine fixe Änderung an der bestehenden Geometrie.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.33 - Steamcar Karosserie Details 5: Hecktüre

Länge: 31 Minuten
Der Heckbereich bekommt seine finale Form. Hierbei wird eine andere Modelliertechnik angewandt als bisher.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.34 - Steamcar Details 6: Panele

Länge: 27 Minuten
Die einzelnen Segmente der Panelenstruktur werden geformt. Eine Aufgabe, die eine vorsichtige Planung erfordert, da hier kleine Fehler eine Menge Reparaturarbeit bedeuten. Auch ich änderte noch ein paar Feinheiten nach Beendigung diesen Abschnitts. Diese Änderungen kannst du erforschen, wenn du die Arbeitsdatei des folgenden Kapitels mit dieser hier vergleichst.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.35 - Steamcar Karosserie Details 7: Nieten

Länge: 20 Minuten
Mithilfe der Möglichkeit, Objekte in die Szene und auf andere Geometrien zu malen, werden die Nieten und Muttern verteilt. Da es sich jedoch um circa 3000 Nieten handelt, sollte auch hier die Polygonanzahl im Auge behalten werden.

  Auf TutKit.com ansehen


img

08.36 - Steamcar Karosserie Nachtrag Nieten: Optimierung

Länge: 10 Minuten
Mir fiel auf, dass die Nieten die Szene mit über einer Millionen Polygone extra doch sehr stark belasten können. Deswegen zeige ich hier ein paar Techniken, wie dieses Problem verbessert werden kann.

  Auf TutKit.com ansehen


img

09.01 - Steamcar - Animation - Hierarchie

Länge: 15 Minuten
Zur Vorbereitung für die Animation wird das für den Motor genutzte Partikelsystem in ein Polygonnetz umgewandelt und die Modifikatorstapel für die restliche Geometrie so weit wie möglich kollabiert. Zusätzlich werden die hierarchischen Beziehungen zwischen den Objekten definiert.

  Auf TutKit.com ansehen


img

09.02 - SteamCar - Animation - Kolben

Länge: 22 Minuten
In diesem Kapitel wird die gesamte Konstruktion der Kolben-Pleuel-Zahnrad-Einheit animiert. Dazu werden auch in kurzer Form unterschiedliche kinematische Systeme erklärt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

09.03 - Steamcar - Animation - Fahren

Länge: 13 Minuten
Es werden verschiedene Techniken genutzt, um das Auto an einer Strecke entlangfahren zu lassen, die Vorderräder zu lenken und alle Räder entsprechend der zurückgelegten Distanz drehen zu lassen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

09.04 - Steamcar - Animation - Zahnräder - 1

Länge: 13 Minuten
Eine Übersicht, wie mehrere Zahnräder so miteinander verknüpft werden können, dass nur eins animiert werden muss und alle anderen sich automatisch entsprechend mitdrehen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

09.05 - Steamcar - Animation - Zahnräder - 2

Länge: 13 Minuten
Das Erlernte aus dem vorherigen Kapitel wird angewandt, um unsere Zahnräder so miteinander zu verknüpfen, dass nur eins animiert werden muss und alle anderen sich automatisch entsprechend mitdrehen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

09.06 - Steamcar - Animation - Kette

Länge: 23 Minuten
Beim Verknüpfen der Antriebskette verhält es sich ähnlich wie mit den Zahnrädern. Jedoch ist es ein wenig komplizierter, da hier nicht Rotation mit Rotation verknüpft wird, sondern andere Faktoren mit ins Spiel kommen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

09.07 - Steamcar - Animation - CamShot

Länge: 20 Minuten
Die Szene wird vorbereitet für eine Animation.

  Auf TutKit.com ansehen


img

10.01 - Steamcar - Licht - 2: Tag/Nacht

Länge: 12 Minuten
Es werden verschiedene Licht-Setups erstellt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

10.02 - Steamcar - Licht 2: Straßenlaternen

Länge: 11 Minuten
Nach dem eher realistischen Licht-Setup werden in diesem Abschnitt verschiedene andere Lichtquellen genutzt, um eine eher künstlerische Stimmung zu erzeugen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

11.01 - Steamcar - Materialien 3: Fahrzeug

Länge: 27 Minuten
Es werden die Materialien für das Fahrzeug erstellt und zugewiesen. In dieser Arbeitsdatei sind auch alle Materialien für die späteren Schritte enthalten. Solange dieser Order "maps" im gleichen Ordner wie die Szene liegt, findet 3ds Max die Dateien automatisch.

  Auf TutKit.com ansehen


img

11.02 - Steamcar - Materialien 3: UVW 1

Länge: 30 Minuten
Es werden die ersten Korrekturen an den UV-Einstellungen gemacht und verschiedene Techniken dazu gezeigt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

11.03 - Steamcar - Materialien 3: UVW 2

Länge: 24 Minuten
In diesem Kapitel wird auf den Modifikator für die UV-Abwicklung eingegangen und dieser erklärt. Im nächsten Kapitel wird diese Einführung zum Unwrap UVW fortgeführt. Da hier nur der erste Teil der Erklärung ist, wurde auf eine beigefügte Arbeitsszene verzichtet. Diese folgt dann im nächsten Kapitel.

  Auf TutKit.com ansehen


img

11.04 - Steamcar - Materialien 3: UVW 3

Länge: 28 Minuten
In diesem Kapitel wird der Modifikator UV-Abwicklung (UnwrapUV) weiter erklärt. Auch wird aus der entstandenen UV-Map ein Bild erstellt, dieses in GIMP bearbeitet und in einem Material zum Einsatz gebracht.

(Alle Texturen für die Materialien sind in der Arbeitsdatei zu 11.01 - Steamcar - Materialien 3: Fahrzeug enthalten).

  Auf TutKit.com ansehen


img

11.05 - Steamcar - Materialien 3: Gamma

Länge: 10 Minuten
Die Gamma-Einstellungen sind wichtig, um bei der späteren Nachbearbeitung das Größtmögliche herauszuholen. Hier werden Nutzen, Auswirkungen und Einstellungen beschrieben.

(Alle Texturen für die Materialien sind in der Arbeitsdatei zu 11.01 - Steamcar - Materialien 3: Fahrzeug enthalten).

  Auf TutKit.com ansehen


img

11.06 - Steamcar - Materialien 3: SubstanceMaps

Länge: 25 Minuten
Die Substance Maps bieten eine neue Möglichkeit, Materialien zu erstellen. In diesem Kapitel nutzen wir diese Maps zur Texturierung der Umgebung.

(Alle Texturen für die Materialien sind in der Arbeitsdatei zu 11.01 - Steamcar - Materialien 3: Fahrzeug enthalten).

  Auf TutKit.com ansehen


img

12.01 - Steamcar - Rendering 2: mental ray

Länge: 12 Minuten
Ein tieferer Einblick in die Möglichkeiten von mental ray.

(Alle Texturen für die Materialien sind in der Arbeitsdatei zu 11.01 - Steamcar - Materialien 3: Fahrzeug enthalten).

  Auf TutKit.com ansehen


img

12.02 - Steamcar - Rendering 2: Quicksilver

Länge: 11 Minuten
Quicksilver ist ein weiterer Renderer in 3ds Max, der durch seine Schnelligkeit und die Möglichkeit der nicht realistischen Renderings. Hier werden die Einstellungen und Einschränkungen erklärt.

(Alle Texturen für die Materialien sind in der Arbeitsdatei zu 11.01 - Steamcar - Materialien 3: Fahrzeug.)

  Auf TutKit.com ansehen


img

12.03 - Steamcar - Rendering 2: iray

Länge: 16 Minuten
Mit iray ist ein Renderer hinzugekommen, der am leichtesten die höchste Qualität erreichen kann. In diesem Kapitel wird erklärt, worauf man achten sollte.

(Alle Texturen für die Materialien sind in der Arbeitsdatei zu 11.01 - Steamcar - Materialien 3: Fahrzeug enthalten).

  Auf TutKit.com ansehen


img

12.04 - Steamcar - Rendering 2: Setup Finale

Länge: 28 Minuten
Es werden die entsprechenden Bildelemente gerendert, um später beim Compositing das Bild nach Wunsch gestalten zu können. Neben dem Erklären dieser Schritte wird auch auf die neuen Statusgruppen eingegangen.

(Alle Texturen für die Materialien sind in der Arbeitsdatei zu 11.01 - Steamcar - Materialien 3: Fahrzeug enthalten).

  Auf TutKit.com ansehen


img

13.01 - Steamcar - Compositing

Länge: 22 Minuten
Bei 3ds Max und Maya ist auch das Kompositingprogramm Composite dabei. Dieses Programm wird hier genutzt, um das entstandene Rendering aufzuwerten, während gleichzeitig die wichtigsten Grundlagen dieses Programms erklärt werden.

  Auf TutKit.com ansehen


img

14.01 - Interface

Länge: 6 Minuten
Eine kurze Übersicht darüber, was sich im Benutzer-Interface von 3ds Max 2013 getan hat.

  Auf TutKit.com ansehen


img

14.02 - 3ds Max2013 - Modelling

Länge: 5 Minuten
In 3ds Max 2013 sind ein paar neue Möglichkeiten beim Modellieren hinzugekommen. Diese werden hier kurz erläutert.

  Auf TutKit.com ansehen


img

14.03 - Animation - MassFX 1

Länge: 18 Minuten
In der Version 2012 von 3ds Max wurde das physikalische Simulationsmodul reactor durch MassFX ersetzt. In 3ds Max 2013 sind da auch weitere Funktionen hinzugekommen wie zum Beispiel das Editieren von mehreren Objekten auf einmal. Auch eine Stoffsimulation ist hinzugekommen, welche im Rahmen von MassFX mit anderen Objekten und Kräften interagieren kann.

  Auf TutKit.com ansehen


img

14.04 - Animation - MassFX 2 und Retime

Länge: 13 Minuten
Neben der Simulation physikalischer Vorgange von festen Körpern und Tüchern lassen sich mit MassFX jetzt auch ganze Hirachien beeinflussen. In diesem Video-Training wird gezeigt, wie eine physikalische Stoffpuppe erstellt wird. Danach wird auch noch auf das neue Werkzeug zur zeitlichen Anpassung eigegangen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

14.05 - Animation - Skin Hair

Länge: 8 Minuten
In 3ds Max 2013 wurde dem Haut-Modifikator ein bisschen unter die Arme gegriffen. Auch der Modifikator für die Felldarstellung wurde überarbeitet und ist nicht nur performanter, sondern bekam auch ein paar neue Einstellungen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

14.06 - Animation - MotionStore GPoly

Länge: 8 Minuten
Neu dazugekommen in 3ds Max 2013 ist sowohl der Motion Store, um Animationen und Figuren zu kaufen, als auch das GPoly-Format.

  Auf TutKit.com ansehen


img

14.07 - Interoperability

Länge: 15 Minuten
In diesem Video-Training werden die Möglichkeiten gezeigt, mit anderen Programmen zu interagieren, und die erweiterten Importoptionen.

  Auf TutKit.com ansehen

Mithilfe der Lernkurve erfährst du, welche weiteren Themen zu deinem ausgewählten Training inhaltlich am besten passen. So erkennst du auf einen Blick, wie dir der einfache Einstieg zum gekonnten Aufstieg am besten gelingt und du kannst dein eigenes Know-how zielführend einschätzen.