Neues in der Creative Cloud: Dein Premiere Pro Update

Jetzt geht kein Premiere Pro Update mehr an dir vorbei. Wozu hat man die Creative Cloud, wenn man die regelmäßig nachgeschobenen Funktionen nicht nutzt? Genau das hat sich auch Peter Leopold gefragt. Das Ergebnis: Wenn Adobe ein Premiere Pro Update liefert, bespricht der Motion-Designer für dich die neuen Features in praxisnahen Video-Tutorials. So erfährst du anhand konkreter Anwendungsbeispiele, was dir die eher langweiligen „Das-ist-neu-Listen“ in deiner Arbeit mit Premiere Pro CC tatsächlich bringen.

  • Neue Funktionen in Premiere Pro praktisch erklärt, sobald sie zur Verfügung stehen
  • Ziehe aus jedem Cloud-Update direkten Nutzen für deine Videobearbeitung
  • Spar dir Zeit und Sucherei und erfahre, wo sich die neuen Tools verbergen und wie es sich auf deine Videoproduktion auswirkt
  • Von Peter Leopold, einem erfahrenen Motion-Designer, der für dich die Cloud im Auge behält
  • Momentan enthält das über 11-stündige Training 84 Lektionen, inklusive der Betrachtungen zum Update vom April 2018, Version Premiere Pro 12.1/12.1.1 (CC 2018)

„Kamera ab und Action“ heißt es in diesem Training immer dann, wenn Adobe Neuerungen liefert. So entstehen kurzerhand Video-Tutorials, mit denen du auch künftig ein Premiere Pro-Pro bleibst.




  • versandkostenfrei, 1-3 Tage Lieferzeit
  • Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt.
Neues in der Creative Cloud: Dein Premiere Pro Update
Dieser Inhalt ist verwendbar mit: Kategorie Icon

Was ist neu im jüngsten Premiere Pro Update der Creative Cloud? Wir zeigen es dir!

Ein Adobe-Abonnement verspricht in regelmäßigen Abständen Neuerungen für die Programme der Creative Cloud. Ein Premiere Pro Update ist da keine Ausnahme. Seit dem Release der „Wolkenvariante“ des Videobearbeitungsprogramms kamen zahlreiche Neuerungen hinzu. Manche groß und nutzbringend, andere winzig, aber dennoch relevant. Wofür? Für dich und deine Videobearbeitung!

Damit dir kein essenzielles Feature entgeht und du die neuen Möglichkeiten zeitnah in deinen Workflow integrierst, werden dir in den Lektionen dieses Trainings alle wichtigen Veränderungen erklärt. Wo sie zu finden sind, wie sie funktionieren, mit konkreten Beispielen untermauert. Konzentriere du dich in aller Ruhe auf deine Videos, wir behalten derweil die Creative Cloud für dich im Auge.

Dein Update in der Creative Cloud

So wirst du immer auf dem Laufenden gehalten

In dem Paket enthalten sind Ausführungen zu allen Premiere Pro Updates, die sich seit Release der Creative Cloud-Variante ergeben haben. Die Video-Tutorials sind den jeweiligen Updates von Adobe zugeordnet. Du erstellst Animationen in After Effects und möchtest auch dort auf dem Laufenden gehalten werden? Dann schau dir auch dort unser Update-Paket an.

Zu jeder neuen Version gibt es mindestens ein Video, in dem alle relevanten Änderungen angesprochen und vorgeführt werden. Dazu findest du in den 84 Lektionen mit über 11 Stunden Laufzeit unter anderem folgende Inhalte:

Premiere Pro 12.1/12.1.1 (CC 2018, Updates vom April 2018, 13 Videos)

  • Ein-/Ausschalten und Zurücksetzen von Lumetri-Farbe
  • Automatisches Ducking von Musik
  • Intuitive Verwaltung von Animationsvorlagen
  • Verläufe für Formen und Textebenen
  • Ersetzen von Animationsvorlagen
  • Ein-/Ausschalten von Animation für Grafikebenen
  • Unterstützung für Windows Mixed Reality
  • Verbesserte Unterstützung für Team Projects
  • Timecode-Fenster, Videobegrenzer
  • Kopieren und Einfügen von Sequenzmarkern
  • Geteilte Ansicht für Farbvergleiche

Premiere Pro CC 2018 (November 2017, 9 Videos)

  • Überblick über alle Neuerungen
  • Mehrere Projekte gleichzeitig öffnen
  • Projekte freigeben und steuern
  • Einsatz von Team Projects 1.0
  • Zeit und Position für responsive Design
  • Animationsvorlagen über Adobe Stock
  • Optimierung des Bedienfelds Essential Graphics
  • Neuerungen im Bereich Virtual Reality
  • Weitere Neuerungen im Detail erklärt

Premiere Pro CC 2017.1 (April 2017, 5 Videos)

  • Verbesserungen im Überblick und im Detail erklärt
  • Neues Bedienfeld: „Essential Graphics“
  • Neuerungen im Bedienfeld „Essential Sound“
  • Clips direkt aus Premiere Pro auf Adobe Stock laden

Premiere Pro CC 2017 (November 2016, 5 Videos)

  • Team Projects: Zusammenarbeit im Team
  • Arbeiten mit VR: neue Möglichkeiten in der Virtual Reality
  • Tastaturbefehle visuell belegen
  • Verbesserter Ablauf bei der Verwendung von Live-Text-Vorlagen

Premiere Pro CC 2015.3 (Juni 2016, 5 Videos)

  • Performantes Arbeiten unter 4K-Material mit Proxy-Dateien
  • Effektiver Umgang mit Farboptimierungen
  • VR-Support: So funktioniert die Virtual Reality in Premiere Pro
  • Offene Untertitel

Premiere Pro CC 2015.1 (Oktober 2015, 3 Videos)

  • Verbesserungen bei den Creative Cloud-Bibliotheken
  • Multi-Touch-Gesten

Premiere Pro CC 2015 (Juni 2015, 5 Videos)

  • Arbeiten mit Adobe Stock
  • Lumetri-Farbe: Farb-Management
  • Nahtlose Übergänge in Interview-Aufnahmen
  • Verbesserte Integration mit Premiere Clip

Premiere Pro CC 2014.1 (Oktober 2014, 4 Videos)

  • Konsolidieren und Transcodieren
  • Workflows für die Bearbeitung mehrerer Projekte
  • Unterstützung neuer Formate, GoPro CineForm Codec

Premiere Pro CC 2014 (Juni 2014, 5 Videos)

  • Live-Text-Vorlagen in After Effects generieren, per Direct-Link in Pro bearbeiten
  • Gesichter und Objekte verfolgen, maskieren oder unkenntlich machen
  • Effekte für Master-Clips; Typekit: Fonts in Premiere Pro implementieren

Premiere Pro CC 7.2 (Dezember 2013, 2 Videos)

  • Verbesserungen bei der Bearbeitung von Feinheiten
  • Alle Neuerungen im Überblick

Premiere Pro CC 7.1 (Oktober 2013, 9 Videos)

  • Direct-Link zu Audition
  • Überblendungen aktivieren; Metadaten im Programmonitor darstellen
  • Erweiterungen für Untertitel; Verbesserungen zum Multikamera-Arbeitsablauf
  • Unterstützung neuer Kameraformate; neue Voreinstellungen

Premiere Pro CC 7.0.1 (Juli 2013, 2 Videos)

  • Verbesserungen bei der Bearbeitung von Feinheiten
  • Eindeutige Titel; In- und Out-Points ausschneiden, kopieren, löschen
  • Clip aktivieren; Frames per Clip-Auswahl angleichen u. v. m.

Premiere Pro CC 7.0 (Update vom Juni 2013, 16 Videos)

  • Synchronisation mit der Creative Cloud
  • Hochauflösende Anzeige, verbesserte Usability
  • Schnittfenster mit anpassbaren Superheadern
  • Neuverknüpfen von Offlinemedien; doppelte Frames erkennen
  • Arbeiten mit Untertiteln & mehreren synchronisierten Kamerawinkeln
  • Audiowellenformen zur Synchronisation verwenden
  • Quellpatching, Zielführung, unverschachtelte Sequenzen
  • Audioverbesserungen, Lumetri Deep Color Engine und viele kleinere Verbesserungen

Was wird dir dieser Kurs bringen?

Du erfährst schon kurz nach einem Premiere Pro Update, wo sich die neuen Funktionen verstecken, wie sie funktionieren und was sie dir ganz konkret bringen. So musst du die Features nicht erst langwierig selbst entdecken, sondern bekommst direkt eine Anleitung. Mit deren Hilfe kannst du schnell entscheiden, ob Adobe dem Programm etwas für deine Arbeit Relevantes hinzugefügt hat. So bist du immer auf dem Neuesten Stand in deiner Creative Cloud. Falls du noch komplett neu im Bereich Videoschnitt bist, dann schau dir auch mal unser Grundlagen-Paket an! Dort bekommst du Nachhilfe und bist danach mit allen entscheidenden Grundlagen bewaffnet.

Kompatibilität

Die Inhalte beziehen sich jeweils auf die aktuelle Variante von Premiere Pro CC.

Fazit

Hier bekommst du die Neuerungen der Adobe Creative Cloud in Video-Trainings erklärt. Jetzt geht kein Premiere Pro-Update mehr an dir vorbei.

Schnapp dir jetzt den Artikel: