CINEMA 4D-Workshop-DVD

Der Einstieg in die dreidimensionale Liga! Composingmeister Uli Staiger erklärt für Anfänger und Fortgeschrittene CINEMA 4D. Dieses einzigartige Video-Training hält über 16 Stunden pures Know-how für dich bereit.

  • 41 Grundlagen-Lektionen in 11,5 Stunden Video-Training
  • 15 Praxis-Lektionen in über 5 Stunden Video-Training
  • Inklusive Arbeitsdateien

Starte in das nächste Level der Bildbearbeitung!

Möchtest du mehr über dieses Training erfahren? Dann geht es hier direkt zu den Infos!

Dieses Training gibt es auch im Sparpaket


Vorteile sichern und zuschlagen


19.95 4eck Media GmbH & Co. KG
Tipp: Ab 9,95€/Monat in der Flatrate abonnieren!
Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt.,
versandkostenfreie Lieferung
.
CINEMA 4D-Workshop-DVD
Bewertungen
(48 Kundenrezensionen)
ISBN: 9783000291425
Software Kategorie Icon
Weiterempfehlen

Du kannst dich auf eine besondere Lern-DVD freuen, die dir in 16,5 Stunden im ersten Schritt die Grundlagen von CINEMA 4D vermittelt und im zweiten Schritt die Verschmelzung von 2D- und 3D-Elementen aufzeigt. Mit den Video-Trainings dieses Trainings bist du in der Lage, atemberaubende Bilder und fotorealistische Werke entstehen zu lassen, die Blickwinkel erlauben, die bisher von keiner Kamera erfasst werden können.

CINEMA 4D Workshop

Der Inhalt gliedert sich wie folgt:

41 Grundlagen-Lektionen in 11,5 Stunden Video-Training:

  • Einstieg in das Programm
  • Neue Funktionen des Release 11.5 + R12 (in der Download-Version)
  • Konstruktion von Polygonmodellen
  • Erstellung von Materialien und Texturen
  • BodyPaint 3D
  • Lichtsetzung und Rendering
  • Zusammenführung von Modell und Material

15 Praxis-Lektionen in über 5 Stunden Video-Training:

  • Konstruktion eines Luftschiffes
  • Erstellung von Material und Rendering
  • Montage in Photoshop
  • Feintuning der 2D- und 3D-Elemente in der Montage

Material:

  • Alle erstellten 3D-Modelle aus den Praxisworkshops
  • Die PSD-Dateien für die Montage

CINEMA 4D Workshop

Fazit: Starte mit diesem Video-Training in das nächste Level der Bildbearbeitung!

Dein Trainer Uli Staiger

Uli Staiger

Uli Staiger hat sich als Fotograf und Illustrator in Deutschland einen Namen gemacht. Uli Staiger steht maßgeblich für kreative Composings und Montagen. Sein Sinn für Gestaltung und Perspektive verleiht seinen Bildern einen wiedererkennbaren Stil. Mit seinen Composings konnte Uli Staiger eine Vielzahl von Awards und Wettbewerben gewinnen, darunter etwa der Trierenberg Super Circuit, der Docma-Award und der Adobe Award. Als Vorreiter zeigt Uli Staiger bereits jetzt, wo unter Einbeziehung von 3D-Funktionen ein weiterer Weg für fantastische Composings und Montagen hingehen wird.

Webseite: www.dielichtgestalten.de

Auszug: CINEMA 4D-Video-Training - Polygonobjekte selektieren

Um Teile eines Polygonobjektes zu bearbeiten, müssen diese selektiert werden. Der Vorgang ist mit dem Auswählen von Bildteilen in Photoshop vergleichbar. In diesem Tutorial geht es um die diversen zur Verfügung stehenden Selektionswerkzeuge und -funktionen, um das Vergrößern, Verkleinern und Einfrieren von Selektionen.

Bewertet mit 5 von 5 Sternen, basierend auf 48 Bewertungen.

31.03.2016

Super Workshop DVD, alles gut erklärt,empfehlenswert
5 von 5 Sternen.
02.03.2016

Macht Spass
5 von 5 Sternen.
04.01.2016

Schade dass Uli Staiger zu meiner Schulzeit, nicht ein Lehrer von mir gewesen ist. Dann hätte ich eine Menge behalten. Toller Workshop, sehr empfehlenswert !
5 von 5 Sternen.
06.11.2015

Hat mir gefallen.
5 von 5 Sternen.
04.11.2015

Wie immer gut bin schon Stammkunde hier. Sehr nüutzliche bestelle öffters hier. Super erklärt, das Preisleistungsverhältnis ist super.
5 von 5 Sternen.
31.05.2015

Mit dieser Workshop-DVD bin ich sehr zufrieden und konnte so meine Wissenslücken schließen.
5 von 5 Sternen.
13.05.2015

Hervorragend erklärt
5 von 5 Sternen.
10.04.2015

... auch zu dieser DVD kann ich nur sagen: empfehlenswert!
Mir als nicht-mehr-ganz-Neuling haben die vielen Anregungen und Tipps für meine eigene Arbeit weiter geholfen.

5 von 5 Sternen.
31.03.2015

Super Stoff für jeden der vor hat sich mit Cinema 4D auseinanderzusetzten. Ist aber auch lein Wunder. Der Trainer ist Uli Staiger. Jeder der ihn kennt weiß das dieses Training nicht aus trockener Theorie besteht. Bei ihm wie immer alles mit brauchbaren Praxisbeispielen.
5 von 5 Sternen.
11.03.2015

Cinema ist natürlich harter Stoff, der etwas mehr Beschäftigung mit dem Thema erfordert. Absolut tolle DVD, kann man nicht meckern. Das Niveau ist allerdings sehr hoch gehalten, und wenn man sich schon im vorneherein schwer mit dem Programm tut, verliert man leicht den Anschluss. Für Leute die nicht solche noobs (wie ich) sind, aber sicherlich zu empfehlen.
5 von 5 Sternen.
21.02.2015

Alles bestens!
5 von 5 Sternen.
10.02.2015

Tolle Tutorials! Gut nachvollziehbar, schöne Beispiele! Auch wenn man mal wieder vergessen hat, wie was funktionierte oder sich nicht mehr sicher ist, ein kurzer Blick in die Tutorials helfen da einem schnell weiter!
5 von 5 Sternen.
24.01.2015

Ein tolles Tutorial - gut erklärt.
5 von 5 Sternen.
22.12.2014

Eine wirklich gute und lohnenswerte Anschaffung.
PSD Tutorials - super gemacht!!
Daumen hoch!

5 von 5 Sternen.
17.12.2014

Spannend und empfehlenswert!!!
5 von 5 Sternen.
05.09.2014

sehr gute videos, ausführlich erklärt, sehr gut geeignet zum nachmachen, nur zu empfehlen
5 von 5 Sternen.
19.08.2014

super tutorial
5 von 5 Sternen.
23.07.2014

Ich kann dieses Tutorial jedem empfehlen. Günstig und SUPER!
Einfach aufgebaut und verständlich erklärt.
Sehr empfehlenswerter Workshop!

5 von 5 Sternen.
07.06.2014

Guter Workshop, guter Trainer.
5 von 5 Sternen.
07.04.2014

Klasse Workshop. Selbst, oder gerade für Einsteiger super nachvollziehbar und verständlich erklärt.
5 von 5 Sternen.
14.03.2014

Absolut empfehlenswert, gerade auch für den Anfänger! Klar strukturiert, sehr gut erläutert und aufgebaut. Es werden sämtliche wichtige Funktionen beschrieben und in der Ausführung gezeigt, so dass es schon beim Betrachten der Lehrvideos nicht so einfach vergessen wird. Ein dickes Lob an den Autor der sich wirklich bemüht hat einen nützlichen Workshop auf die Beine zu stellen. Dieser Workshop lohnt sich!
5 von 5 Sternen.
25.11.2013

Ein weiteres Lehrvideo, welches der geneigte Interessierte unbedingt im Regal stehen haben bzw. am Computer gespeichert haben sollte, möchte er schneller und mehr lernen als in vielen Schulen geboten wird. Dieses Video beschäftigt sich nämlich mit dem puren Stoff und nicht mit Nebensächlichkeiten.
5 von 5 Sternen.
19.05.2013

Dieses Tutorium für R.11.5 erhält auch für die Arbeit in R14 seine Geltung und Wirksamkeit: Mit dem üblichen Charmes und Witz gibt Uli Staiger einen guten und effizienten Einblick in Arbeitsabläufe und Methoden, die bei eigenen Projekten kaum verzichtbar sind.

Wie "Basics & Tricks" für R12-bis 13 und R12 bis 14 ergänzen sich die Arbeitsmethoden, die für mich einen durchaus wegweisenden Charakter haben. Zusammen mit dem Tutorium über "Sculpting" stellen diese vier Tutorien von Uli Staiger für mich ein Nachschlagewerk dar, das ich nicht missen möchte.
Absolut empfehlenswert!

5 von 5 Sternen.
04.05.2013

super!
5 von 5 Sternen.
19.04.2013

die dvd wurde sehr schnell versendet, dicker Pluspunkt. den aufbau der lern-dvd empfinde ich (völliger 3D neueinsteiger) sehr gelungen. ein klarer Minuspunkt sind die doch häufig auftretenden kapitelabbrüche bzw. das abschneiden einzelner Erklärungen. es mag zwar nicht viel fehlen, aber ärgerlich ist die hier und da schon.
ansonsten siehe oben: uli staiger macht seine sache gewohnt gut, die mängel sollten aber bei solch einen professionellen programm eigentlich nicht vorhanden sein. ein wenig mehr sorgfaltt und die bewertung hätte die volle punktzahl erreicht.

5 von 5 Sternen.
25.03.2013

Wie gewohnt, alles sehr verständlich erklärt vom Meister. Mit Grundlagenwissen das man wahrscheinlich auch noch in C4D/16 nutzen kann. Für den Preis für Einsteiger ideal. Ich würde es wieder kaufen!
5 von 5 Sternen.
13.03.2013

Viel zu lernen drauf. Einfach kaufen.
5 von 5 Sternen.
31.01.2013

Einfach nur Genial ;)
vielen dank für diesen Workshop :) hat mir viel gebracht :)
Großes Dankeschön

5 von 5 Sternen.
03.01.2013

Tolle DVD mit spitzen Erklärungen. DAnke
5 von 5 Sternen.
08.12.2012

Super DVD sehr wertvolle Hilfe
5 von 5 Sternen.
01.12.2012

Für Einsteiger ist diese CD wirklich sehr hilfreich und ich kann sie jedem nur empfehlen.
5 von 5 Sternen.
30.11.2012

Sehr gute Qualität was Viedeo und Ton betrifft. Wunderbar zum Erlernen der Software.
Danke nochmals.

5 von 5 Sternen.
26.11.2012

Vielen Dank für die Geniale DVD, sehr gute Arbeit.
5 von 5 Sternen.
04.11.2012

Da ich ja sowieso einen Faible für alles habe, was 3D angeht, habe ich mich über diese Cinema-Workshop-DVD sehr gefreut. Die Lektionen sind für mich als Anfänger sehr informativ und vor allem verständlich aufbereitet. Vielen Dank für die Möglichkeit, solch ein Angebot hier zu erwerben.
5 von 5 Sternen.
16.09.2012

Toller und sehr hilfreicher Workshop wobei der Autor sehr ins Detail eingeht. Super!!!
5 von 5 Sternen.
12.07.2012

Hammerpreis für schön aufbereitetes Wissen! Was will man mehr. Ein Schlachtfest für jeden Autodidakten. Danke.
5 von 5 Sternen.
25.05.2012

Super Lern DVD. Gute Erklärung vom Anfang bis zum Ende des Projekts.
Sehr geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene.

5 von 5 Sternen.
13.04.2012

Danke für den Workshop, alles gut und nachvollziehbar erklärt!
5 von 5 Sternen.
13.04.2012

Ein sehr hilfreiches Programm. Mit dieser DVD habe ich eine Menge dazugelernt.
5 von 5 Sternen.
13.04.2012

Ich habe schon mehrere Tutorials über Cinema 4D verfolgt. Eigentlich wurde hier schon fast alles zu dem Workshop geschrieben was erwähnenswert ist. Für alle, die Grundlagen des Modelings, Texturings, Beleuchtung, fotorealistischen Renderings usw... im Zusammenhang mit Fotomontage in Photoshop erlernen möchten, ist dieser Workshop genau richtig.
5 von 5 Sternen.
12.04.2012

Tolles Video

5 von 5 Sternen.
12.04.2012

Einfach und sehr gut aufgebaut, weiter so :-)

5 von 5 Sternen.
11.04.2012

Hilfreich und nachvollziehbar.
5 von 5 Sternen.
11.04.2012

Hat alles perfekt funktioniert und bin sehr dankbar so günstig kaufen zu können :-)
vielen Dank

5 von 5 Sternen.
11.04.2012

Uli Staiger ist der Hammer und die Ausgestaltung der DVD einfach spitze!
5 von 5 Sternen.
11.04.2012

Der Workshop war sehr hilfreich. Hat mir sehr gefallen.
5 von 5 Sternen.
11.01.2012

Hat Spass gemacht und toll erklärt.
5 von 5 Sternen.
29.12.2011

Hallo,

mir gefällt der Workshop sehr gut. Er vermittelt einem klar wie das Programm
zu benutzen ist und ist eine grosse Hilfe wenn man mit Cinema 4D anfängt.

5 von 5 Sternen.
ALLE

img

Voreinstellungen in CINEMA 4D

Länge: 13 Minuten
Bevor man in CINEMA 4D so richtig loslegen kann, sollte man die Voreinstellungen des Programms ansehen und womöglich ändern. Die wichtigsten Punkte werden hier vorgestellt. Videolänge: 12:30 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Arbeiten mit dem Editor von CINEMA 4D

Länge: 21 Minuten
Der Editor ist das Zentrum von CINEMA 4D. Er kann verschiedene Ansichten und Perspektiven darstellen, unterschiedliche Auflösungen können der Komplexität der Szene angepasst werden. Das Video-Training geht auf die Einstellungsmöglichkeiten ein. Video-Länge: 21 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Parametrische Objekte

Länge: 30 Minuten
Parametrische Objekte sind die "Vorläufer" der Polygonobjekte. Aus ihnen lassen sich viele komplexere Formen entwickeln. Das Video-Training zeigt, wo man sie findet und wie man mit ihnen umgeht.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Einführung Managersystem

Länge: 19 Minuten
CINEMA 4D verwendet zur Steuerung und Verwaltung von Objekten und Szenen sogenannte Manager. In diesem Video-Training werden die fünf wichtigsten vorgestellt, nämlich Objekte-, Struktur-, Attribute-, Material- und Koordinatenmanager. Außerdem werden das Einrichten der Arbeitsumgebung und das Head-up-display (HUD) erläutert. Länge: 19 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Einführung Managersystem - Teil 2

Länge: 13 Minuten
CINEMA 4D verwendet zur Steuerung und Verwaltung von Objekten und Szenen sogenannte Manager. In diesem Video-Training werden die fünf wichtigsten vorgestellt, nämlich Objekte-, Struktur-, Attribute-, Material- und Koordinatenmanager. Außerdem werden das Einrichten der Arbeitsumgebung und das Head-up-display (HUD) erläutert. Länge: 13 Min.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Einführung Managersystem - Teil 3

Länge: 19 Minuten
CINEMA 4D verwendet zur Steuerung und Verwaltung von Objekten und Szenen sogenannte Manager. In diesem Video-Training werden die fünf wichtigsten vorgestellt, nämlich Objekte-, Struktur-, Attribute-, Material- und Koordinatenmanager. Außerdem werden das Einrichten der Arbeitsumgebung und das Head-up-display (HUD) erläutert. Videolänge: 19 Minuten.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Splines erstellen - Teil 1

Länge: 20 Minuten
Splines sind die Grundlage vieler Objekte. Ob Typografie oder NURBS-Objekte, Splines sind die Basis. Das Video-Training erläutert den Unterschied zwischen parametrischen und auf Koordinaten basierenden Splines und legt dar, wie man sie erstellt und gegebenenfalls verändert oder untereinander kombiniert. Video-Länge: 20 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Splines erstellen - Teil 2

Länge: 15 Minuten
Splines sind die Grundlage vieler Objekte. Ob Typographie oder NURBS-Objekte, Splines sind die Basis. Das Video-Training erläutert den Unterschied zwischen parametrischen und auf Koordinaten basierenden Splines und legt dar, wie man sie erstellt und gegebenenfalls verändert oder untereinander kombiniert. Video-Länge: 15 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Polygonobjekte

Länge: 16 Minuten
Wenn parametrische Objekte in Polygonobjekte umgewandelt werden, gibt es ein paar Dinge, die man beachten sollte: Ab jetzt ist es wichtig, sich stets im passenden Modus zu befinden. Außerdem müssen manche Objekte vor der Weiterverarbeitung optimiert werden. Und überhaupt: Was hat es eigentlich mit dem allgegenwärtigen Phong-Tag auf sich?

  Auf TutKit.com ansehen


img

Selektion

Länge: 15 Minuten
Will man Teile eines Polygonobjektes bearbeiten, müssen diese selektiert werden. Der Vorgang ist mit dem Auswählen von Bildteilen in Photoshop vergleichbar. In diesem Video-Training geht es um die diversen zur Verfügung stehenden Selektionswerkzeuge und -Funktionen, um das Vergrößern, Verkleinern und Einfrieren von Selektionen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Polygonstruktur - Teil 1

Länge: 17 Minuten
Um die Polygonstruktur von Objekten zu verfeinern, benötigt man die Werkzeuge des Strukturmenüs. In diesem Video-Training geht es um das Schließen von Polygonlöchern, das Erstellen einer Verbindung zwischen Objekten mit dem Brücke-Werkzeug und das Unterteilen mit dem Messer-Werkzeug. Video-Länge: 17 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Polygonstruktur - Teil 2

Länge: 21 Minuten
Mit dem Extrudieren-Befehl lassen sich aus einfachen Formen komplexe Modelle erzeugen. Zusammen mit dem Befehl "Innen extrudieren" sind dabei sehr feine Abstimmungen möglich. Außerdem: Erstellen der Grundformen für Kraken, Quallen und vielarmige Pflanzen mit dem Befehl "Matrix Extrude". Video-Länge: 21 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Polygonstruktur - Teil 3

Länge: 19 Minuten
Ähnlich wie mit dem Magneten kann auch mit dem Pinsel die Polygonhülle intuitiv verformt oder wieder geglättet werden. Durch Beveln werden harte Kanten abgerundet und die Snapping-Einstellung sorgt für genaues Positionieren der Objekte im Raum. Länge: 19 Min.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Modeling - Teil 1

Länge: 17 Minuten
Beim Modellieren werden Einzelobjekte mit den Befehlen "Anordnen" und "Duplizieren" zueinander in einen räumlichen Bezug gesetzt. Das Video-Training erklärt beide Befehle anhand zweier Miniworkshops. Länge: 17 Min.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Modeling - Teil 2

Länge: 10 Minuten
Das Verbinden einzelner Elemente zu einem Gesamtobjekt ist oft sinnvoll, beispielsweise dann, wenn die Polygonhülle des Gesamtobjektes weiter bearbeitet werden soll. Außerdem: das Modellieren von Landschaften. Dies ist zwar keine eigentliche Modeling-Funktion, das Landschaftsobjekt bietet aber so viele Modelliereinstellungen, dass es in diesem Kapitel gut untergebracht ist. Länge: 10 Min.

  Auf TutKit.com ansehen


img

NURBS-Objekte - Teil 1

Länge: 26 Minuten
Sweep-NURBS und Hyper-NURBS sind Generatoren, die ein Volumen erzeugen bzw. verändern. Mit dem Sweep-NURBS lassen sich alle Arten von Rohren, Leitungen oder - wie im Miniworkshop - Seilen erzeugen. Das Hyper-NURBS glättet Formen, und zwar umso mehr, je weniger Polygone sie besitzen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

NURBS-Objekte - Teil 2

Länge: 25 Minuten
Das Lathe-NURBS ist ein Volumengenerator, der alle Arten von Tassen, Vasen, Flaschen oder anderer achsensymmetrischer Rundgefäße erzeugt. Er lässt sich abwandeln, sodass auch Gewinde oder Spiralfedern generiert werden können. Das Extrude-NURBS benötigt zur Volumenerzeugung einen Grundriss-Spline und eignet sich für alle Arten von Objekten, die man aus einem Block "aussägen" könnte.

  Auf TutKit.com ansehen


img

NURBS-Objekte - Teil 3

Länge: 17 Minuten
Das Loft-NURBS kann aus mehreren Profil-Splines ein Volumen erzeugen, was im Video-Training anhand einer Tube erklärt wird. Das Bézier-NURBS eignet sich zum Formen von gebogenen Blechteilen wie Autokotflügeln oder auch zur Darstellung von Segeln.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Symmetrie-Objekt

Länge: 7 Minuten
Das Symmetrieobjekt spiegelt Splines, parametrische Grundobjekte oder Polygonobjekte. Die Spiegelung ist je nach Lage der zu spiegelnden Objekte entweder punkt- oder achsensymmetrisch. Eingesetzt wird dieses Modeling-Objekt beispielsweise bei Geräten, die links und rechts einer Achse identische Baugruppen aufweisen, aber auch beim Modellieren von Charakteren. Video-Länge: 7 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Boole-Objekt


Das Boole-Objekt verrechnet zwei oder mehr Objekte miteinander. Dabei wird ein Volumen vom anderen abgezogen, dazugerechnet oder es wird die Schnittmenge der beteiligten Formen gebildet. So lassen sich mit wenig Aufwand kompliziert anmutende Maschinenteile "fräsen" und formen. Video-Länge: 9 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Instanz-Objekt

Länge: 6 Minuten
Wird einem Instanz-Objekt ein Polygonobjekt oder ein parametrisches Grundobjekt untergeordnet, so kann diese Instanz bewegt, gedreht oder skaliert werden wie ein eigenständiges Objekt. Strukturelle Änderungen jedoch werden übernommen. So lassen sich Klone eines Objektes erzeugen, die aufgrund ihrer freien Beweglichkeit wie eigenständige Objekte wirken. Video-Länge: 6 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Array-Objekt

Länge: 4 Minuten
Das zu den Modeling-Objekten gehörende Array-Objekt richtet Objekte kreisförmig aus. Neben dem Radius kann die Lage des ausgerichteten Objektes verändert werden, außerdem lässt sich das Array-Objekt mit wenigen Einstellungen sehr gut animieren, um beispielsweise die sich öffnenden Blütenblätter einer Blume zu steuern.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Atom-Array-Objekt

Länge: 6 Minuten
Das Atom-Array-Objekt eignet sich zur Herstellung von Masten, Gittern oder Käfigen. Es bildet Stangen und Knotenpunkte entlang der Segmentlinien der parametrischen Grundobjekte aus, deren Auflösung bzw. Rundheit separat bestimmt werden kann. Sofern es nicht in ein Polygonobjekt konvertiert wird, bleiben diese Einstellungsoptionen erhalten.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Metaball-Objekt

Länge: 8 Minuten
Das Metaball-Objekt ist eigentlich ein klassisches Animationstool, denn es eignet sich zum Animieren von Partikelströmen oder fließendem Wasser. Doch auch zum Modellieren kann es eingesetzt werden, vor allem dann, wenn die Steuerungsmöglichkeiten mit dem Metaball-Tag voll ausgeschöpft werden. Video-Länge: 8 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Deformatoren - Teil 1

Länge: 21 Minuten
Deformatoren sind Objekte, die man Polygon- oder parametrischen Objekten unterordnet, um sie zu deformieren. Teil 1 erklärt die Anwendung und die Kombinationsmöglichkeiten untereinander.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Deformatoren - Teil 2

Länge: 26 Minuten
Im zweiten Teil des Deformatoren-Video-Trainings geht es um die Anwendung der Deformer auf gruppierte Objekte. Außerdem werden einige Spezialtypen wie das Explosionsobjekt oder das Polygonreduktionsobjekt erklärt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Materialien - Teil 1

Länge: 23 Minuten
Materialien erzeugen im einfachsten Fall eine Farbe für ein Objekt, jedoch lässt sich mit ihnen auch praktisch jede Oberflächenbeschaffenheit darstellen. Teil 1 erklärt, wie es grundsätzlich funktioniert und beschreibt, wie man Glanzlichter und natürlich wirkende Transparenz erzeugt. Video-Länge: 23 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Materialien - Teil 2


Teil 2 des Materialien-Video-Trainings befasst sich mit dem Thema Spiegelung und erklärt, wie man über eine Textur den Displacement- oder den Alphakanal steuern kann, um Reliefs oder durchlässige Bereiche im Material zu erzeugen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Materialien - Teil 3

Länge: 17 Minuten
Hier geht es um weitere Materialkanäle: Leuchten und Glühen. Außerdem wird erläutert, was es mit dem Sub Polygon Displacement auf sich hat und wie man eine Textur anlegt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Materialien - Teil 4

Länge: 18 Minuten
Materialien - Teil 4 zeigt, wie man die sogenannten 2D-Shader nutzt, um Texturen anzulegen. Dabei wird deutlich, dass man mit denselben Texturen auch unterschiedliche Kanäle steuern kann. Dann gibt´s noch ein echtes Schmankerl: Der Ebenenshader erlaubt das "Stapeln" verschiedener Texturen, die à la Photoshop miteinander verrechnet werden können. Video-Länge: 18 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Materialien - Teil 5

Länge: 19 Minuten
Verschiedene Formen erfordern unterschiedliche Mappingarten, um die Materialoberflächen den Objektformen anzupassen. Hier geht es um die verschiedenen Möglichkeiten und es wird erklärt, was am UVW-Mapping so genial ist. Darüber hinaus lernt ihr den Spline-Effekt kennen, der das Aufbringen von Muster- oder Typografiesplines auf ein Objekt ermöglicht.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Materialien - Teil 6

Länge: 16 Minuten
Die sogenannten 3D-Shader sind in sich geschlossene Systeme, die für immer wieder verwendete Materialien wie Glas, Holz oder Hochglanzlack verwendet werden. Außerdem lernt ihr eine weitere Möglichkeit kennen, wie man Texturen auf Objekten aufbringen und positionieren kann.

  Auf TutKit.com ansehen


img

BodyPaint 3D

Länge: 27 Minuten
BodyPaint ermöglicht das Zerlegen eines 3D-Modells in einzelne Flächen, damit diese bemalt oder gezielt mit einer Textur versehen werden können. Am Beispiel einer Kugel, einer Fläche und eines Spielwürfels wird demonstriert, wie"s geht.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Licht - Teil 1

Länge: 25 Minuten
Das Setzen von Lichtquellen ist in CINEMA 4D von zentraler Bedeutung für das Ergebnis. Die Möglichkeiten sind gewaltig, die Ergebnisse verblüffend. Erfahre hier, wie man Lichtquellen steuert, begrenzt und färbt, wie man einen Schatten aufbaut und was der Unterschied zwischen sichtbarem Licht und Lichtreflexionen, den sogenannten Caustics ist.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Licht - Teil 2

Länge: 17 Minuten
Neben der in alle Richtungen abstrahlenden Lichtquelle werden die Flächenlichtquelle und die Spotlichtquelle erklärt. Außerdem: Wie richtet man einen Spot auf ein Objekt aus und wie erzeugt man sehr realistische Strahleneffekte? Letztere sind übrigens auch für Photoshop sehr interessant ...

  Auf TutKit.com ansehen


img

Licht - Teil 3

Länge: 17 Minuten
Neben den klassischen Lichtquellen können auch leuchtende Materialien zur Lichtsetzung verwendet werden. Auf diese Weise lässt sich die Beleuchtung in Foto- oder Filmstudios nachbauen. Ein kleiner Workshop erläutert zum Abschluss des Themas, wie"s prinzipiell geht.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Kamera - Teil 1


Anhand einer vereinfachten "Stadt" wird demonstriert, wie sich außer der Editorkamera eine weitere steuerbare Kamera installieren lässt. So kann man auf die Brennweite Einfluss nehmen oder eine wichtige Kameraposition speichern. Video-Länge: 10 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Kamera - Teil 2

Länge: 8 Minuten
Nicht nur die Brennweite kann man bei einem Kameraobjekt steuern. Auch das Clipping ist interessant, wenn Schnittbilder eines Objektes gebraucht werden. Für Einzelbilder, aber vor allem für die Animation interessant ist die sogenannte Zielkamera, die per Ausrichten-Tag stets auf ein bestimmtes Objekt gerichtet ist. Video-Länge: 8 Minuten

  Auf TutKit.com ansehen


img

Boden & Himmel

Länge: 17 Minuten
Der Boden erstreckt sich bis an den Horizont und dient in vielen Fällen als Basis für eine Szene. Darüber spannt sich das Himmelsobjekt, das mit seinen vielen Einstellungs- und Animationsoptionen ein gewaltiges Tool darstellt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Rendern - Teil 1

Länge: 17 Minuten
Anhand einer Glühlampe wird demonstriert, wie der Advanced Renderer funktioniert. Seit C4D R11 werden bereits mit den Grundeinstellungen sehr gute Ergebnisse erzielt. Im Video-Training werden die wichtigsten Begriffe und Einstellmöglichkeiten erläutert, die man benötigt, um realistische Ergebnisse zu bekommen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Rendern - Teil 2

Länge: 32 Minuten
In den drei Teilen dieses Video-Trainings erfährt man, wie eine Datei so gerendert werden kann, dass sie anschließend in Photoshop perfektioniert und weiterbearbeitet werden kann. Neben "Multipass Rendering" werden die Begriffe "Ambient Occlusion" und "Global Illumination" erläutert, die zu sehr realistischen Ergebnissen beitragen. Zum Schluss erfährt man, wie man auch für mehrere Objekte einen eigenen Alphakanal anlegt.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 01 - Erstellung des Cockpits - Teil 1

Länge: 22 Minuten
Vorbereitungen für Gittermast (Cockpitbasis), Montage des ersten Segmentes, Duplizieren des Segmentes, Extrudieren des Pilotensessels.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 02 - Erstellung des Cockpits - Teil 2

Länge: 24 Minuten
Formen des Sessels mit dem Loopmesser, Extrudieren der Sesseldetails, Anlegen und Extrudieren der Steuereinheit, Seitenelemente und Tank anbauen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 03 - Erstellung des Cockpits - Teil 3

Länge: 22 Minuten
Positionsleuchten formen, Positionsleuchten mit Symmetrieobjekt einbauen, Schläuche mit Ring und Profilspline bauen, Luftschiffkörper mit Lathe-NURBS bauen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 04 - Zeppelin - Teil 1

Länge: 14 Minuten
Form aus Profilspline und Lathe-NURBS erstellen, charakteristische Bauform mithilfe der Splinezwischenpunkte und dem Phongtag ausarbeiten. 

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 05 - Zeppelin - Teil 2

Länge: 18 Minuten
Einbau des Scheinwerfers (Öltank), Leitwerk bauen mit Extrude-NURBS, Leitwerk mit Array an Rumpfende bauen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 06 - Luftschiff - Teil 1

Länge: 15 Minuten
Triebwerk mit Loft-NURBS entwerfen, Lufteinlass extrudieren, Zylinder extrudieren.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 07 - Luftschiff - Teil 2

Länge: 23 Minuten
Zylinder in Array-Objekt anbauen, Nieten einbauen, Zusammenbau aller Teile, Anbauen der Triebwerke.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 08 - Material - Teil 1

Länge: 24 Minuten
Himmel + Sonne einfügen, Material für Triebwerk, Material für Zylinder + Spinner, Material für Luftschiffkörper.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 09 - Material - Teil 2

Länge: 24 Minuten
Material für Scheinwerfer, Material für Messingteile, Material für Sitzbezug.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 10 - Render

Länge: 24 Minuten
Hintergrundbild composen, Kamera in CINEMA festlegen, Testrender und finale Korrekturen in CINEMA, Rendervoreinstellungen festlegen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 11 - Montage - Teil 1

Länge: 22 Minuten
Einfügen der Datei in Photoshop und Laden des mitgerenderten Alphakanals, Anpassen der Ebenendeckkraft, Anpassen der Lichtsituationen an Photoshop-Bild, Lichtreflexe in C4D entwerfen und in Photoshop einfügen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 12 - Montage - Teil 2

Länge: 19 Minuten
Propeller konstruieren in Photoshop und einbauen, Piloten einbauen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 13 - Montage - Teil 3

Länge: 11 Minuten
Piloten einbauen, Dach maskieren und einfügen, Dachkante freistellen.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 14 - Lasso + Typo - Teil 1

Länge: 15 Minuten
Spline für Lasso in C4D entwerfen, Lasso schwingen und Kamera festlegen, Seil drehen mit Sweep-NURBS.

  Auf TutKit.com ansehen


img

Erstellung eines Luftfahrtschiffes - Teil 15 - Lasso + Typo - Teil 2

Länge: 20 Minuten
Seil rendern und einfügen, Typografie für Dach in C4D bauen, Buchstaben einfügen und letzte Korrekturen.

  Auf TutKit.com ansehen

Mithilfe der Lernkurve erfährst du, welche weiteren Themen zu deinem ausgewählten Training inhaltlich am besten passen. So erkennst du auf einen Blick, wie dir der einfache Einstieg zum gekonnten Aufstieg am besten gelingt und du kannst dein eigenes Know-how zielführend einschätzen.